Roma e... i suoi prezzi

Lazio
Benutzeravatar
Caterina
membr@
membr@
Beiträge: 34
Registriert: Samstag, 12.02.2005, 13:15
Wohnort: Basel (Basilea, Svizzera)

Roma e... i suoi prezzi

Beitrag von Caterina » Freitag, 22.02.2008, 13:31

ciao a tutti,
ich schreibe besser auf deutsch, da mich vorallem die meinungen von "touristen" interessieren.
viele leute, die bereits eine romreise hinter sich haben, jammern über die hohen preise della capitale.
ich bin da anderer meinung, aber nun würde mich interessieren, was ihr darüber denkt.
(antworten von römern und in-rom-lebenden sind natürlich auch willkommen)

lg caterina
Roma è dde tutti ma ner core tutta mia...

Benutzeravatar
BO
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 3375
Registriert: Donnerstag, 08.02.2007, 14:06
Vorname: BO
Wohnort: in Maremma

Re: Roma e... i suoi prezzi

Beitrag von BO » Freitag, 22.02.2008, 19:10

Alle Großstädte sind für einen Touristen nicht billig, weil man sich ja gerne für einen Capuccino in das schönste Straßencafè, auf dem schönsten Platz der Stadt setzt. Bei den Hotels ist es auch so. Wenn man ein Hotelzimmer in der schönsten Gegend dieser Stadt möchte, muss man es natürlich bezahlen. Bei Restaurants ist es nicht anders.

Wenn man aber Lust hat auch andere, etwas abseits liegende Dinge zu entdecken und sich auch nicht scheut mal mit dem normalen Bus durch die Gegend zu fahren, sind die großen Städte auf einmal gar nicht mehr so teuer. Das habe ich in allen Capitalen festgestellt. Und das gilt meiner Meinung nach auch für Rom.

Saluti
BO
Non ho mai avuto la pretesa né la presunzione che qualcuno debba avere la mia stessa opinione (H.Z.)

Manfred
italophil
italophil
Beiträge: 450
Registriert: Samstag, 12.01.2008, 16:50
Vorname: Manfred

Re: Roma e... i suoi prezzi

Beitrag von Manfred » Freitag, 22.02.2008, 20:57

Ciao Bo, ciao Catarina.

Ich muss euch beiden recht geben. Abseits von den berühmten Plätzen ist fast alles nicht nur billiger sondern erhbeblich billiger. Aber die normalen Touristen wollen nun mal ihr Geld los werden und um dann hinterher meckern zu können. Das trifft nicht nur auf Roma, Venezia usw. zu, sondern auch auf München. Dies habe ich erst kürzlich wieder feststellen müssen. Mitten im Zentrum, eine unscheinbare Gasse, ein qualitativ sehr gutes Lokal mit sehr humanen Preisen. Nur die meisten wagen es nicht, mal abseits der ausgelatschen Touristenpfade zu wandeln, da könnte ja jemand beißen. Sicher, wenn ich in der Piazza Navone einen Cappuccino bestelle, dann weiß ich auch, daß der ganz nett kostet, aber das ist mir der Genuß wert!
So, jetzt muß ich aber Schluß machen. Unser Haustierchen - un cricetto - ist aufgewacht. Braucht etwas Gesellschaft. Sie ist nicht zu überhören.

ciao e una bellissima serata.
Manfred

Benutzeravatar
BO
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 3375
Registriert: Donnerstag, 08.02.2007, 14:06
Vorname: BO
Wohnort: in Maremma

Re: Roma e... i suoi prezzi

Beitrag von BO » Freitag, 22.02.2008, 21:09

Im Caffè Florian am Markusplatz kostest 1 (ein) Cappuccino 8,50 Euro.

In meinem Ort im Caffè Enzo kostet er 1 Euro. :D

Saluti
BO
Non ho mai avuto la pretesa né la presunzione che qualcuno debba avere la mia stessa opinione (H.Z.)

Todd

Re: Roma e... i suoi prezzi

Beitrag von Todd » Freitag, 22.02.2008, 21:18

Hallo Leute,

kommt drauf an, was man damit meint, wenn man sagt, etwas sei "teurer", "billiger" als xyz...

'n Kaffee auf der Piazza oder in Seitengassen ist nicht so unbedingt das, was in den Lebenshaltungskosten hammermässig zu Buche schlägt (selbst wenn der Cappuccino 20€ kostet), sondern eher:

Appartementmiete /(Kaufpreis?), Lebensmittel, Transportkosten, Benzin, usw.... und da sieht's wahrscheinlich schon nicht so rosig aus, im Vergleich mit Mitteleuropa.
Mit Basel evtl. schon, was aber am total überzogenen Preisniveau in der Schweiz liegen dürfte (OK; es gibt auch einige - wenige - Sachen, wo auch in der Schweiz der Preis stimmt, aber für die meisten Dinge des Lebens - übrigens qualitativ meist deutlich schlechter als in D - bezahlt man in der Schweiz oft sehr viel mehr, leider)...

Nu ist's 'ne Weile her, dass ich das letzte Mal in Rom war, aber Mailand z.B. ist so allgemein gesprochen 'n teures Pflaster...


LG

Benutzeravatar
GIULI
italophil
italophil
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag, 02.01.2007, 19:40
Vorname: Gisela
Wohnort: Austria > Kärnten, also quasi in Italia
Kontaktdaten:

Re: Roma e... i suoi prezzi

Beitrag von GIULI » Freitag, 22.02.2008, 21:54

Wir werden wahrscheinlich im April mit dem Wohnmobil nach Rom fahren und eine Woche
dort bei Freunden ( die sich um uns kümmern werden ! ), verbringen. Die teueren Preise
werden wir da wahrscheinlich nicht zu spüren bekommen. Als sie heuer im August bei uns
in Kärnten waren, habe ich allerdings gehört, dass die Preise bei uns höher sein sollen -
was die Lebensmittel betrifft ! Dabei sind wir sicher nicht die Teuersten !
1 l MIlch ab 1,09 und Butter ab 1,10 und dann noch Diesel z.B zur Zeit 1,19 lit !

Werden sehen wie es wirklich ist !

Auf der Piazza dei Signori in Firenze Kostet der Cappuccino auch so um die 10.- Eu und
das Lokal ist rumpelvoll - drinnen und draussen !
SALUTI GIULI Bild



Jeder ist Ausländer - und zwar fast überall !!
Ognuno é straniero.. e quasi dappertutto !

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6995
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Roma e... i suoi prezzi

Beitrag von lanonna » Samstag, 23.02.2008, 01:14

Wenn ich ins Caffè Florian gehe, weiß ich, dass ich dafür bezahlen muss. Das gilt auch fürs Caffè Greco in Rom oder sonstwo

Wenn ich Milchpreise vergleich, dann weiß ich, dass ich in Italien viel mehr bezahlen muss als in D. Dafür ist das Brot billiger.

Über die Mieten kann ich nichts sagen.

Man müsste die Frage teilen: 1. Was haltet ihr von den Lebenshaltungskosten? 2. Was haltet ihr von den Preisen für Touristen?

Bei 1 kann ich nicht mitreden, müsste mich auf Statistiken verlassen. Bei 2 bin ich auch der meinung, dass es darauf ankommt, was man als Tourist möchte. Na, und Manfreds Vorschlag, mal in eine Seitenstraße zu gehen, macht das Touristenleben sehr viel preiswerter. Das gesparte Geld gebe ich dann gern für die teurere besonderheit aus.

Mag sein, dass ich damit aus der Statistik und vor allem aus dem Chor der Meckertouristen rausfalle.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Antworten