Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Hier können Sie Rezepte und Kochtipps mit anderen Usern austauschen und Ihre Lieblingsgerichte weiterempfehlen... Va buono?
Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Beitrag von Marea » Sonntag, 23.09.2012, 14:42

Eigentlich sollen aus den gebackenen Kürbisscheiben und den gekochten Kartoffeln Kürbisgnocchi werden. Aber dann stellte sich heraus, dass die Kartoffeln nicht mehlig genug waren und so wurde umdisponiert und eine "Vellutata" (=eine 'samtige' Suppe) daraus.
Ich habe die Zutaten leider nicht abgewogen und schätze mal, dass es ca. 500 gr Kürbis und 800 gr Kartoffeln waren. Das ergibt dann in etwa 4-5 Portionen.

Die weichgebackenen Kürbisscheiben (2-3 cm dicke Scheiben, ca. 30-40 Minuten im Backofen bei 180 Grad backen, falls sie Scheiben beim Backen zu trocken werden oder anbrennen, mit Alufolie abdecken) in Stücke schneiden.
1-2 Zwiebeln schneiden und in Öl anschwitzen.
Gekochte Kartoffeln zerdrücken und zusammen mit dem Kürbis, den Zwiebeln und etwas Wasser pürieren.
Das Ganze in einen Topf geben und langsam erwärmen, dabei allmählich Wasser zugeben, bis eine dickflüssige Suppe daraus wird (richtig dickflüssig, nicht so'n wässriger Brei :zwinker: ).
Während die Suppe warm wird, Salbei (ein paar kleingeschnittene, frische Blätter, ansonsten getrockneten), Schnittlauch, Rosmarin, Oregano, Muskatnuss, Pfeffer, Salz und Peperoncino hinzugeben (ich würde empfehlen, erstmal nicht zu heftig zu würzen... lieber mehrmals abschmecken und nachwürzen). Knoblauch habe ich erst ganz am Ende in Form von mit Knoblauch aromatisiertem Olivenöl hinzugegeben, wenn das nicht vorhanden ist, einfach nach Belieben Knoblauch mitkochen.
Mit den ganzen Zutaten ca. 10 Minuten köcheln, dann vom Feuer nehmen und die Suppe durch ein Sieb passieren. Es dürfen keine Stückchen übrigbleiben, sonst ist es keine Vellutata.
Anschliessend wieder in den Topf zurückfüllen, fertig abschmecken, nochmal erhitzen und dann eine Weile durchziehen lassen, während man die kandierten Zwiebeln zubereitet.

Einige Zwiebeln in nicht zu dünne Scheiben schneiden und anschliessend die Scheiben in Ringe teilen. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelscheiben anschwitzen, dann etwas Zucker darüberstreuen und unter Rühren kandieren lassen, dabei nach Belieben salzen und pfeffern. Wenn die Zuckermischung gebräunt ist, mit etwas Balsamessig ablöschen.
Das Ganze klingt vielleicht kurios, schmeckt aber super zu der Suppe (übrigens auch zu Käse). Wenn man sich nicht sicher ist, ob jeder der Mitesser die Zwiebeln mag, am besten getrennt servieren, dann kann sie jeder nach Belieben in die Suppe mischen.

Suppe erhitzen, gehackte Petersilie reinrühren, Olivenöl (mit oder ohne Knoblauch) dazugeben, die Suppe in Teller füllen, mit dünn gehobeltem Parmesan bestreuen, Zwiebeln darübergehen (sofern man sie nicht getrennt serviert) und.. buon appetito.

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Beitrag von lanonna » Sonntag, 23.09.2012, 18:58

Ich bin ja kein großer Freund vom Kürbis, auch wenn ich mich schon mehrmals habe zum Essen verführen lassen.

Aber deine vellutata hört sich so an, dass ich sie mal ausprobieren möchte.

Danke für das Rezept!

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
Ondina
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 3858
Registriert: Mittwoch, 01.08.2007, 11:56
Vorname: Undine
Wohnort: Brandenburg

Re: Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Beitrag von Ondina » Sonntag, 23.09.2012, 22:20

Das klingt gut, ich habe gerade einen wunderbaren Kürbis gekauft und überlege noch, was aus ihm wird. :mrgreen:
Was ich bei meinen letzten Kürbisuppen noch am Schluss dazu gegeben habe, sind geröstete Kürbiskerne.
So wie man auch Pinienkerne in der Pfanne röstet und dann ein paar vor dem Servieren auf jeden Teller streuen
(sieht gut aus und ist ein knuspriges i-Tüpfelchen)
Vivere come se morissi il giorno dopo,
pensare come se non morissi mai!

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Beitrag von Marea » Montag, 24.09.2012, 00:40

Apropos Kürbiskerne... schmecken die eigentlich nach irgendwas?
Ich hab' früher manchmal welche genabbert, kann mich aber nur daran erinnern, dass sie irgendwie nach Salz geschmeckt haben.
Kürzlich hat mein Freund welche gekauft, für irgendein Brot-Experiment und ich dachte "super, die passen geröstet bestimmt gut zur Suppe!". Aber dann hab' ich einen ungeröstet probiert und er schmeckte nach absolut garnix... daher hab' ich dann auf's Rösten verzichtet. Oder schmecken sie erst geröstet? (Naja, zumindest nach Röstaromen... :zwinker: )

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Beitrag von Marea » Montag, 24.09.2012, 00:46

P.S.:
Ondina hat geschrieben:ich habe gerade einen wunderbaren Kürbis gekauft und überlege noch, was aus ihm wird. :mrgreen:
Für die Suppe brauchste nur die Hälfte... wie wär's wenn Du aus der anderen Hälfte Gnocchi machst? So als Vorreiterin der experimentellen Gnocchizubereitung, nachdem mein erster Versuch ja in der zuppa gelandet ist. :zwinker:

Benutzeravatar
Ondina
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 3858
Registriert: Mittwoch, 01.08.2007, 11:56
Vorname: Undine
Wohnort: Brandenburg

Re: Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Beitrag von Ondina » Montag, 24.09.2012, 10:19

Marea hat geschrieben: ...nachdem mein erster Versuch ja in der zuppa gelandet ist. :zwinker:
besser als in die pantaloni gegangen :zwinker:

Diese Woche wird das nichts, weil ich kaum Zeit zum Kochen hab.
Aber so ein Kürbis hält sich ja ne Weile.
Hättest du die Gnocchi dann auch mit Butter und Salbei gemacht?
Vivere come se morissi il giorno dopo,
pensare come se non morissi mai!

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Vellutata di zucca e patate con cipolle candite

Beitrag von Marea » Montag, 24.09.2012, 13:23

Ondina hat geschrieben:Hättest du die Gnocchi dann auch mit Butter und Salbei gemacht?
Genau das war der Plan!

Antworten