Als EU-Buerger in Italien leben

Hintergründe, Vertiefungen, Streitgespräche. Gern auch über die italienische Politik!
j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Als EU-Buerger in Italien leben

Beitrag von j.l. »

muellgeschichten: sie wissen es alle, dass das gesetz existiert. heute hat es einer auf den punkt gebracht: "la legge è una cosa, l'applicazione un'altra!"
bravo dottore! wenn du die gesetze nicht einhaelst, bist du im recht. wenn ich sie einhalte, zahle ich eine strafe (multamania italiana). ich verstehe dieses land immer weniger, und hoffe, dass es bald untergeht.

Todd

Re: Als EU-Buerger in Italien leben

Beitrag von Todd »

Müll? Fressen? "Du musst zahlen"? 10000 €? Wer? Untergehen?

Verstehe nur Bahnhof....


LG

Neretino
italophil
italophil
Beiträge: 531
Registriert: Samstag, 18.04.2009, 22:36
Vorname: Raffaele

Re: Als EU-Buerger in Italien leben

Beitrag von Neretino »

j.l.:
ich verstehe dieses land immer weniger, und hoffe, dass es bald untergeht.
Ich verstehe Simbabwe auch nicht und möchte trotzdem nicht, dass es weiter untergeht. Ich mag auch FRankreich nicht besonders, würde aber nie darauf kommen so einen Satz zu sagen.

Es ist eine vernichtende, mit Verlaub, dumme Anmerkung und Anmaßung, die Dir nicht zusteht so etwas zu sagen.

Benutzeravatar
BO
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 3375
Registriert: Donnerstag, 08.02.2007, 14:06
Vorname: BO
Wohnort: in Maremma

Re: Als EU-Buerger in Italien leben

Beitrag von BO »

Man darf eigentlich hoffen und sagen, was man möchte.

Ich persönlich hoffe und sage natürlich andere Dinge. :D

J.I. Es würde mich wirklich interessieren, wie man bei der Müllabfuhr auf solche irrsinnigen Summen kommt. Habt ihr irgendwie Sondermüll oder mengenmäßig sehr viel Müll? Solche Beträge habe ich bisher nur bei Firmen gesehen, die z.B. verchromen, beizen, usw. oder ähnliche Verarbeitungen durchführen. Da geht für die Entsorgung der Rückstände unheimlich viel Geld drauf.

Saluti
BO
Non ho mai avuto la pretesa né la presunzione che qualcuno debba avere la mia stessa opinione (H.Z.)

j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Als EU-Buerger in Italien leben

Beitrag von j.l. »

die muellentsorgung wurde in der vergangenheit durch eine steuerleistung pro m2 abgegolten, und das in ganz italien. die umstellung auf gebuehr (eu prinzip) war bis jetzt rein "italienisch" rethorisch, man zahlt genau gleich viel wie vorher.
2000 m2 X 5€ = 10.000 € pro jahr. nachdem wir jetzt aber auf raccolta differenziata (von der eu verlangt ) umstellen haben muessen, ist es klar: wir produzieren weniger als zwei 4 personen haushalte nicht wiederverwertbaren muell (assimilabile=kein sondermuell) . zwei solche haushalte zahlen bei uns circa 350€ muellsteuer/gebuehr pro jahr. die roten gemeinden (andere kenne ich nicht) haben ihren potentiellen waehlern tendenziell ein geschenk (=regalo, originalton eines dottore) zu lasten der firmen gemacht, weil das natuerlich bei ihren waehlern besser ankommt (die schlimmen sind ja die teuren firmen, die die muellsteuer auf ihre preise aufschlagen).
der rest unseres muells ist wiederverwertbar. privat entsorgt wuerde ich auf 2000€ pro jahr schaetzen.
untergehen?was?land?italien?wie?
ich hoffe doch, dass dieses absurde "italienische" system an korrupter, unprofessioneller und sich widersprechender verwaltung und politik die patschen beutelt (wenn eines tages die waehler vielleich aufwachen). dass italien nicht durch erdbeben eingeebnet wird und dann im meer versinkt, will ich schon aus eigennutz nicht.
die naehere zukunft wird wieder einmal vermehrt muell unter den bruecken und generell in der landschaft mit sich bringen. vor allem aber mehr nahrung fuer die nager und sonstige kleinlebewesen, die sich im italienischen heissen sommer am, von jedem haushalt individuell reichlich gedeckten, bioabfalltisch bedienen koennen.

j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Als EU-Buerger in Italien leben

Beitrag von j.l. »

Neretino hat geschrieben:j.l.:
Es ist eine vernichtende, mit Verlaub, dumme Anmerkung und Anmaßung, die Dir nicht zusteht so etwas zu sagen.
willst du es mir vielleicht verbieten???

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6995
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Als EU-Buerger in Italien leben

Beitrag von lanonna »

J.L., du hast deine Meinung, Neretino hat seine. Das ist kein Streitpunkt, sondern ein Diskussionspunkt.

Unterschiedliche Meinungen sind hier prinzipiell nicht verboten.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Antworten