Tritt Berlusconi zurück?

Hintergründe, Vertiefungen, Streitgespräche. Gern auch über die italienische Politik!
Ulriko
membr@
membr@
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag, 24.09.2006, 21:37

Re: Tritt Berlusconi zurück?

Beitrag von Ulriko » Sonntag, 13.11.2011, 20:59

@ j. I.
Beispiele für Widerstand in Form zivilen Ungehorsams gibt es viele, auch in Deutschland,
allerdings hatte der organisierte Widerstand in Form der Resistanza in It. (oder der Resistance in Frankreich) keinen zivilen Charakter, sondern unterlag einer streng militärischen Organisation, und das ist eine Organisationsform des Widerstands, die es in D spätestens nach dem Stauffenberg-Attentat nicht mehr gab.

@ Marea

ja, du hast Recht, die Bürger werden wohl in den allerseltensten Fällen "demokratisch über die Handlungen einer Armee (oder ihrer Armee-Teile) entscheiden" dürfen, schon garnicht in Kriegszeiten. Spontan fällt mir zu einer demokr. Entscheidung in solch einem Fall echt kein Beispiel ein.

Es geht ja nicht um die italienische Politik und um diese Mentalitätsunterschiede, sondern letztlich um Europa.
Ist es den Italienern insgesamt überhaupt bewusst, dass sie es sind, die jetzt Europa ein Beispiel geben müssen, dass sie als italienische Nation in der Lage sein müssen, das Steuer rumzureißen ? oder dass wahrscheinlich sie es sein könnten, die durch Untätigkeit oder durch Entscheidungsschwäche die Schulden-Krise weiter befeuern?

Wollen die Italiener das überhaupt wissen?

Wenn ich mir das heutige Abendprogramm von Rai 1, 2, 3 ansehe, habe ich nicht den Eindruck, denn außerhalb der normalen Nachrichtensendungen gibt es keine Info- oder Sondersendungen, obwohl wichtige politische Weichenstellungen bevorstehen.

Was den Sprachenvergleich angeht, gebe ich dir Recht, aber gerade die Tatsache, dass man in einem bestimmten Sprachkontext (normalerweise) nicht übersetzt bzw. nicht übersetzen kann, zeigt doch, dass sich in der unterschiedlichen Sprache auch unterschiedliche Kulturen und unterschiedliche Mentalitäten zeigen.

P. S. ich muss mich in einem Punkt korrigieren: in Rai 3 läuft jetzt doch eine Talkshow zum Thema Crisi economica

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Tritt Berlusconi zurück?

Beitrag von lanonna » Montag, 14.11.2011, 00:43

Nur eine kleine Zwischenbemerkung:

Ulriko, es gibt keine verbalen Scharmützel zwischen mir und JL

JL. meine reale Welt hat mir gerade in dieser Zeit sehr viele Aufgaben zugeteilt, die ich hier nicht ausbreite und genau deshalb in dieser Diskussion nicht weiter Stellung nehme.

Was nicht heißt, dass ich nicht mit großem Interesse der Diskussion folge.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Tritt Berlusconi zurück?

Beitrag von j.l. » Montag, 14.11.2011, 05:46

@lanonna
JL. meine reale Welt hat mir gerade in dieser Zeit sehr viele Aufgaben zugeteilt
Ja das freut mich! Wenn Pensionisten arbeiten, z.b. ..........................., Buecher und Camera di Commercio praesentieren, und junge Menschen arbeitslos sind, dann ...sollte... man sich ja nicht mit der virtuellen Welt italienischer Politik beschaeftigen, das ist ja wohl verstaendlich.
@Ulriko
Du meinst wohl die Bereitschaft zu Gehorsam/Widerstand der Eliten, nicht des einfachen Volkes, das ist naemlich sowieso immer dumm. Ich glaube allerdings auch, dass die Italiener wieder einmal kaum von Apellen an ihr Gewissen zu braven Steuerzahlern mutieren werden, nur um ihr Land und den Euro zu retten. Viel lieber werden sie versuchen, an alle Europaeer zu appellieren, gerettet werden sollen die Italiener, retten sollen die anderen. Wenn der Euro zerbrechen sollte, sind sowieso die Deutschen und die Franzosen schuld, weil die wollen ja nur ihren Banken helfen, die so viele italienische Staatsanleihen gekauft haben, die Dummen.
Zuletzt geändert von j.l. am Montag, 14.11.2011, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

Ulriko
membr@
membr@
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag, 24.09.2006, 21:37

Re: Tritt Berlusconi zurück?

Beitrag von Ulriko » Montag, 14.11.2011, 20:11

@ j. I

eine polemische Diskussion mag ja ganz nett sein,
aber sie führt nicht weiter, dafür ist die Lage zu ernst.

Ich hätte mir eine sachliche Diskussion gewünscht, aber das scheint hier
vergeblich zu sein.

schade....

wir sollten die Sache beenden, zumal der Titel "Tritt B. zurück?" nicht mehr stimmt.

j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Tritt Berlusconi zurück?

Beitrag von j.l. » Montag, 14.11.2011, 20:42

@ulriko
eine polemische Diskussion mag ja ganz nett sein,
aber sie führt nicht weiter, dafür ist die Lage zu ernst.
Auch wenn wir ernsthaft dikutieren, was dem Ernst der Lage entspricht, werden wir wohl kaum Einfluss haben auch die italienische Politik, ja nicht einmal auf irgendwelche Medien, ja nicht einmal bezahlt werden wir dafuer. Meiner Ansicht nach gibt es nicht den geringsten Grund diese Diskussionen ernst zu nehmen.
wir sollten die Sache beenden, zumal der Titel "Tritt B. zurück?" nicht mehr stimmt.
Wieso, hat er es sich wieder ueberlegt und bleibt Regierungschef, also meiner Meinung nach waere das ein Staatsstreich, aber es stimmt ja nicht.
Wahrscheinlich geht es dir nur darum mit deutscher Gruendlichkeit und in deutscher Dampfwalzenmanier die Diskussion so zu ordnen, dass wir hier ja nicht VOM THEMA ABKOMMEN, HABT ACHT! Was oben steht, muss auch unten herauskommen.

Ulriko
membr@
membr@
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag, 24.09.2006, 21:37

Re: Tritt Berlusconi zurück?

Beitrag von Ulriko » Montag, 14.11.2011, 21:14

jawoll, j. I.,
ich nehm deinen Auftrag:

"HABT ACHT! Was oben steht, muss auch unten herauskommen."

mal halbwegs wörtlich, so wie Helmut Kohl es seinerzeit wollte:
"Entscheidend ist was hinten raus kommt"...

bei dir, lieber j. I., bestenfalls nur heiße Luft und "Dampfwalzen"- Polemik.

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Tritt Berlusconi zurück?

Beitrag von Marea » Montag, 14.11.2011, 21:46

Ulriko hat geschrieben:Ich hätte mir eine sachliche Diskussion gewünscht, aber das scheint hier
vergeblich zu sein.

schade....

wir sollten die Sache beenden, zumal der Titel "Tritt B. zurück?" nicht mehr stimmt.
Auch gut. :)

Allerdings... es ist nicht ganz einfach, bei Dir ein wirkliches Thema für eine sachliche Diskussion zu finden. Erst schreibst Du des Langen und des Breiten über Mentalitätsunterschiede und darüber, dass man über das fehlende Verständnis zwischen Duetschen und Italienern diskutieren sollte und jetzt sagst Du, dass es garnicht um Mentalitätsunterschiede geht. :shock:

Ich fürchte, bei diesem Hin- und Her wird das Diskutieren schwierig.

Antworten