Der Duft von Sonne und Meer

Literatur, Film, Kunst, Musik - hier wird Kultur gepflegt!
Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Der Duft von Sonne und Meer

Beitrag von lanonna » Mittwoch, 11.07.2012, 14:56

Am 19.07.12 stellt Professor Fornaro im Rahmen einer Pressekonferenz des Comitato della Qualità dell Vita im Ipogeo Laterza, gleich neben dem Schloss von Pulsano (TA) mein Buch

Der Duft von Sonne und Meer (Il Profumo di Sole e Mare)

auf Italienisch vor.

Gäste sind herzlich willkommen. Vielleicht ist der eine oder andere in der Nähe und hat Lust zu kommen. Ich würde mich sehr freuen.

In deutscher Sprache ist es bereits im Wagner Verlag erschienen:
http://www.wagner-verlag.de/Dorothee_Kl ... e_und_Meer" onclick="window.open(this.href);return false;

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Der Duft von Sonne und Meer

Beitrag von Marea » Mittwoch, 11.07.2012, 17:51

Warum heisst es im Untertitel "Heimat Zwei" und nicht "zweite Heimat"? Hat ja sicherlich eine besondere Bedeutung, nicht wahr? (Heisst es auch in der italienischen Version "Patria Due? Das würde mich dann ein bisschen an "P2" erinnern... ;-) ).

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Der Duft von Sonne und Meer

Beitrag von lanonna » Mittwoch, 11.07.2012, 20:22

Das war mal eine Idee von meiner Mama, die von Heimatz Eins und Zwei sprach, und das ist so geblieben.

Auf Italienisch heißt es natürlich "seconda patria", damit niemand auf deine Idee kommen kann. :zwinker:

Meine Übersetzerin ist eine ganz tolle junge Dame, die mir und meiner Denkweise sehr nahe steht. Niemand anderer könnte meine Geschichten so übersetzen wie sie. Ich freue mich, dass sie am 19,7, auch dabei ist und ein paar Worte sagen wird.
DSC05072 800.jpg
Es wäre schön, wenn ein paar, die hier in der Nähe sind, kämen.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Der Duft von Sonne und Meer

Beitrag von Marea » Mittwoch, 11.07.2012, 20:59

Ich wünsche viel Erfolg bei der Präsentation.

Muss wirklich schwer sein, die eigenen Texte von jemandem übersetzen zu lassen. Es ist nicht leicht, jemanden zu finden, der den Text so nachvollziehen und übersetzen kann, wie man ihn selbst als Autor empfindet.
Ansonsten ist es ja ok und sogar wünschenswert, wenn jeder Leser den Text mit seinen eigenen Emotionen interpretiert... aber beim Übersetzen ist das eine ganz andere Sache.

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Der Duft von Sonne und Meer

Beitrag von lanonna » Mittwoch, 11.07.2012, 22:11

Da hast du recht. Es ist sogar schwer, dem fremden Leser die eigenen Gefühle so zu vermitteln, wie man sie selbst geschrieben hat.

In einer Geschichte sage ich: Ich kann ihnen nicht meine Augen leihen...

Ein Leserin hat mir geschrieben, sie habe das Gefühl, bei so mancher Erzählung neben mir gestanden zu haben. Sie habe das schmiedeeiserne Tor des Palazzos vor ihrem inneren Auge gesehen.

Ich habe mich unbändig gefreut, weil ich ihre Phantasie geweckt habe. Das schmiedeeiserne Tor stand nicht in der Geschichte, es war das persönliche Leseerlebnis der Leserin.

Für deine guten Wünsche danke ich dir. Ich bin sehr aufgeregt, weil es gar nicht so einfach für mich ist, meine Geschichten auf Italienisch zu lesen. Es gibt so viele Worte, die ich im normalen Gespräch nicht benutze, da sie mir fremd sind. Und dann ist auch noch der Bürgermeister eingeladen. Die Präsentation übernimmt ein Literaturprofessor.

Da frage ich mich schon, was ich da für eine Lawine losgetreten habe! Wenn sich dann auch noch ein italienischer Verlag dafür interessiert, nehme ich gern alles auf mich.

Denk an mich und drück mir die Daumen!!!!!

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Der Duft von Sonne und Meer

Beitrag von Marea » Donnerstag, 12.07.2012, 10:59

lanonna hat geschrieben:Ein Leserin hat mir geschrieben, sie habe das Gefühl, bei so mancher Erzählung neben mir gestanden zu haben. Sie habe das schmiedeeiserne Tor des Palazzos vor ihrem inneren Auge gesehen.
Das ist ein schönes Kompliment! Ich glaube auch, dass es im Grunde garnicht darum geht, dem Leser die eigenen Gefühle zu vermitteln, sondern vielmehr die Emotionen jedes Einzelnen zu wecken.
Ich bin sehr aufgeregt, weil es gar nicht so einfach für mich ist, meine Geschichten auf Italienisch zu lesen. Es gibt so viele Worte, die ich im normalen Gespräch nicht benutze, da sie mir fremd sind.
Uiii, da wär' ich auch aufgeregt! Ich drücke die Daumen, dass alles so klappt, wie Du es Dir vorstellst. Aber ich denke schon... mal abgesehen vom italienischen Text hast Du ja Erfahrungen, was Lesungen betrifft, nicht wahr?!

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Der Duft von Sonne und Meer

Beitrag von lanonna » Donnerstag, 12.07.2012, 14:44

Es tut gut, wenn man weiß, dass da jemand ist der mitfühlt. Danke, Marea.


Für dich hier das erste Stück, dasich lesen werde:



Vidi …

Vidi il mare
e fu come in un sogno.

Vidi la terra
e mi ritrovai in un paradiso.

Vidi gli uomini
e con loro mi sentii a casa.


Ich werde gern von dem Tag berichten.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Antworten