Metastasi - Metastasen

Literatur, Film, Kunst, Musik - hier wird Kultur gepflegt!
Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Metastasi - Metastasen

Beitrag von Marea »

Neretino hat geschrieben:Auch hier: Ich bin mit meinen Finanzen immer ganz gut zurecht gekommen. Aber wenn du was brauchst, lieber j.l... ich kann dir gerne etwas leihen!
Ich glaube, genau das meinte j.l. mit
Allerdings stoert es dich, wenn irgendwer am selbst empfundenen Bild des Ueberitalieners kratzt
:zwinker:

Dein Angebot, "j.l. etwas zu leihen" nehme ich durchaus als "unglaubwürdig" wahr. :P

Lanonna, Du hast Recht darauf hinzuweisen, dass es eigentlich um die Diskussion über das Buch geht. Aber ich finde auch immer wieder ganz interessant zu sehen, welche Reaktionen Bücher hervorrufen können, wenn man sie noch garnicht gelesen hat. :zwinker:
j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Metastasi - Metastasen

Beitrag von j.l. »

@neretino
Wa du bist und was du hast, ist mir grundsaetzlich egal, offensichtlich hast du dich im hochsozialen D. ganz gut eingerichtet und akzeptierst gerne die sozialen und gesellschaftlichen Standarts. Hoechste Freude bereitet dir jegliche Kritik an der d. Kanzlerin und an der Regierung. Das kann ja von mir aus ja auch so sein.
Wenn du aber Berlusca und seine Kumpane noch immer verteidigst, immer wieder ........................UNGENAUIGKEITEN ueber die italienischen Verhaeltnisse ausserst, dann frag ich mich, hat der Mann ..................................................................................................................DENN UEBERHAUPT EINE AHNUNG WAS HEUTE IN ITALIEN VOR SICH GEHT(fuer viele gestylte meiner Meinung nach symtomatisch) UND ..............................HAT ER VIELLEICHT NUR DEUTSCHE SCHULEN BESUCHT. Wusstest du, dass die Aktien der uni.c.r.edit nur mehr ein zehntel dessen Wert sind, was sie vor kurzem noch wert waren, und zwar weil sie viele italienisch Staatsanleihen besitzt.
P.s.: noch hab ich keine Ruege erhalten, wird aber jetzt wohl kommen.
Zuletzt geändert von j.l. am Donnerstag, 13.10.2011, 20:15, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6996
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Metastasi - Metastasen

Beitrag von lanonna »

Nächste Woche beginnt die Buchmesse.

Ich werde den Ecowin Verlag besuchen und hoffe auf weitere Infos zu dem Buch...

... um das es hier eigentlich gehen sollte!

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt
j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Metastasi - Metastasen

Beitrag von j.l. »

Was ist denn los, ich komme vom Thema ab, bin anderen usern gegenueber kritisch und werde nicht mehr gesperrt??? Meinungsfreiheit fuer jeden oder ist smart einfach nur verreist?
@marea
Ich werde auch dieses Buch wahrscheinlich nicht lesen, als gestern allerdings ein maf.i.o..so wegen eines Geschaefts bei uns war, war ich einfach froh, dass ich ueber seine persoenliche Situation bescheid wusste und ich mich keinesfalls darauf einlassen werde, mit ihm ueber irgend etwas zu verhandeln.
Benutzeravatar
smart
fondatore
fondatore
Beiträge: 1392
Registriert: Montag, 24.01.2005, 14:53
Vorname: Martin
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Metastasi - Metastasen

Beitrag von smart »

Zur daraus folgenden Metadiskussion geht es hier:
http://forum.tiamoitalia.de/viewtopic.php?f=47&t=2775

Hier nun zurück zum eigentlichen Thema.
sibari
turista
turista
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag, 14.12.2006, 23:07

Re: Metastasi - Metastasen

Beitrag von sibari »

Habe das Buch in der Stadtbücherei bestellt, schon länger, und werde es sicher bald lesen können. Aber mich hat in den letzten Tagen ein Buch über die N'drangheta besonders beeindruckt - "Die Ehre des Schweigens" von Giuliano Belfiore. Das Vorwort ist von Andreas Ulrich, der das "Engelsgesicht" geschrieben hat. Da sich viele Bücher über die N'drangheta in der Gegend abspielen in der ich seit über 20 Jahren urlaube ist das natürlich sehr interessant für mich und einige andere Urlaubsgäste.
Natürlich kenne ich viele Einheimische und ich spreche gut italienisch - aber über die Mafia darf und werde ich nicht mit ihnen sprechen. Welche Erfahrungen habt ihr zu diesem Thema?
sibari
Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6996
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Metastasi - Metastasen

Beitrag von lanonna »

Ciao, sibari,

schön, mal wieder von dir zu hören!

Mir geht es ähnlich wie dir: wenn wir im Süden sind, leben wir mit unseren Nachbarn und unseren italienischen Freunden. Natürlich wird über vieles diskutiert, aber garantiert nicht über die Mafia.

Wir gehören zwar "dazu" in unserem Umfeld - aber letztendlich bleiben wir immer Deutsche. Oder auch mal ironisch "die besseren Italiener" genannt, was mir sehr unangenehm aufstößt.

Der "Titel" entspricht der Idee, dass wir mit all dem Chaos nichts zu tun haben, sei es in Sachen Mafia oderin Sachen Politik.

Heute Abend feiern wir Silvester mit unseren italienischen Nachbarn - ganz normale Menschen wie du und ich mit ebenso normalen Wünschen und Ansichten und voller Hoffnung auf ein besseres 2012 in aller persönlicher Hilflosigkeit der wirtschaftlichen Krise gegenüber.

Wir werden weder über das eine noch über das andere problema italiano sprechen sondern uns freuen, dass wir zusammen sein können.

Liebe sibari, auch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr, das die Glück, Gesundheit,Lebensfreude und herrliche italienische Momente bescheren soll

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt
Antworten