Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Puglia
Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6987
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von lanonna » Freitag, 16.11.2018, 01:54

Ihr Lieben,

so schöne Fotos und dann das Wassergrauen!!! Ich hatte viel Zeitz, an euich zu denken, da ich mit einm Virus das Bett hüten musste. Das war natürlich hässlich, weil es mic in meinen Vorbereitungen für meine Riesenfete zurücklgeworfen hat. Das Wetter bei uns ist durchwachsen, recht warm für November, Sonne und Regen im Wechsel. Jetzt wird es langsam kalt.

Um eure Oliven tut es mir sehr leid. Es ist so traurig, dass all die Arbeit so wenig Ernte bringt. Ich hoffe sehr, dass ihr die Schäden in Haus und Garten recht bald in Ordnung bringen könnt. Erschreckt hat mich auch der Wassereinbruch im Haus. Ich drücke euch die Daumen!!!!!!

Alles Liebe und viel Krafz und Geduld

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von SAN VITO PAAR » Freitag, 16.11.2018, 09:09

hallo Lanonna,
ich wünsche Dir , das es bald aufwärts geht mit Deiner Gesundheit.

nachdem der Martin das Bilderhochladen korrigiert hat und ich gesehen habe, dass meine
Beiträge außer von Dir noch von Anderen gelesen werden,
habe ich mir vorgenommen weitere Beiträge zu schreiben.
zur Zeit haben wir einen Gasthund , der Mitte Dezember nach Deutschland in ein Tierheim kommt,
wurde in einem Zwinger gehalten .
IMG_20181112_085342.jpg
Sasha 9 Monate
IMG_20181115_091252.jpg
ganz relaxt
Eine Bekannte von mir nimmt ihn mit, kann aber nicht so gut mit Hunden und ihre eigene Hündin macht Terror.
IMG_20181112_085303.jpg
Enise mit Erziehungsmaßnahmen
Enise hilft bei der Sozialisierung

Ich würde mich freuen, wenn ich ab und zu ein Feedback bekommen würde.
liebe Grüße aus dem sonnigen Apulien
fee und fritz

Benutzeravatar
Olive-r
novell@
novell@
Beiträge: 3
Registriert: Samstag, 17.11.2018, 17:03
Vorname: Oliver

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von Olive-r » Samstag, 17.11.2018, 17:33

SAN VITO PAAR hat geschrieben:
Montag, 12.11.2018, 14:15
Mit der Olivenernte haben weitgehendst abgeschlossen.

Abschließend haben wir gestern vormittag und heute vormittag nochmals durchgekehrt
mehr Blätter als Früchte, Hänger voll in die Mühle gebracht es waren 250 kg das Kilo für 17,00 €
davon bekommt unser Nachbar die Hälfte
ergo
nix mehr
lg.fee
ciao fee
bitte teile mir die ölmühle mit, die dir 17 € für 1 kilo oliven bezahlt. also da passt etwas nicht mit deinen angaben.

saluti oli
Du kannst an der Olive zupfen so oft du willst.
Davon wird sie nicht schneller reif.
(Toskanisches Sprichwort)

Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von SAN VITO PAAR » Montag, 19.11.2018, 10:46

hallo Oli,

zig-mal lese ich meine Texte durch und schwupp s hat sich trotzdem mal wieder ein Fehler eingeschlichen.
danke dafür das Du mich darauf aufmerksam gemacht hast
ich bitte vielmals um Entschuldigung

es wird hier in den Ölmühlen ( ob es generell so ist, weiß ich echt nicht) grundsätzlich
nach quintale bezahlt also 1 Zentner oder 100 kg dafür gab es die 17 €
lg.fee

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von Marea » Freitag, 23.11.2018, 17:40

Wäre nett, wenn Du den eventuell Mitlesenden erklären könntest, was "Cetri" bedeutet. Sonst meinen sie noch, dass das Italienisch ist.

Absonsten... der Gasthund kommt ins deutsche Tierheim? Na toll...

Benutzeravatar
Olive-r
novell@
novell@
Beiträge: 3
Registriert: Samstag, 17.11.2018, 17:03
Vorname: Oliver

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von Olive-r » Samstag, 24.11.2018, 09:54

Marea hat geschrieben:
Freitag, 23.11.2018, 17:40
Absonsten... der Gasthund kommt ins deutsche Tierheim? Na toll...
tja, nun kommt der gast-hund von einem italienischen zwinger in einen deutschen zwinger. was ist nun besser? da kann man unterschiedlicher meinung sein!

zum thema oliven-ernte: ich finde es schon fragwürdig, wenn fee die zusammengekehrten, am boden liegenden oliven (mit blätter, dreck und ...) nimmt, und zur ölmühle bringt. vielleicht sollte sich die dame mal mit dem biologisch sinnvollen ernten von oliven auseinandersetzen. schon mal was von netzen und schütteln (abernten) gehört? und: jede olive, die längere zeit im dreck liegt, sollte nicht mehr zur öl-mühle gebracht werden.

es ist schade, dass fee auf ihre art der oliven-ernte auch noch stolz ist :-(

oliver
Du kannst an der Olive zupfen so oft du willst.
Davon wird sie nicht schneller reif.
(Toskanisches Sprichwort)

Benutzeravatar
smart
fondatore
fondatore
Beiträge: 1387
Registriert: Montag, 24.01.2005, 14:53
Vorname: Martin
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von smart » Sonntag, 25.11.2018, 20:09

Hallo Oliver,

das ist ja jedem selbst überlassen, wie er das macht - und hier scheint ja das Wetter die Oliven zu Boden geworfen zu haben, also eher eine Rettungsaktion als die perfekte Ernte. Vielleicht erzählst du uns ein bisschen mehr davon, wie es im Idealfall abläuft? Würde mich und sicher einige andere freuen!

Du kennst dich gut mit Oliven aus?

Martin
Zehn Jahre Italienforum auf TIAMOITALIA! Mehr als 1.000 Italienliebhaber haben knapp 50.000 Beiträge verfasst. Das freut uns! :flag:

Antworten