Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Puglia
Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 418
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von SAN VITO PAAR » Donnerstag, 25.10.2018, 19:18

hallo Lanonna
gute Besserung wünsche ich Dir
verbunden mit einem Handy-Schnappschuss vom
Abendrundgang im Exotengarten
IMG_20181025_172625.jpg
Abendstimmung
lg fee

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6980
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von lanonna » Freitag, 26.10.2018, 00:32

Danke, liebe Fee. Das Bild ist wunderschön.

Mir geht es immer noch schwummerig. Bin schlapp. Aber das wird schon wieder!

Euch beiden samt Hundis liebe Grüße!

DO
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 418
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von SAN VITO PAAR » Montag, 29.10.2018, 13:58

Zum Glück ist das Unwetter einigermaßen vorbei gezogen.
Trotzdem hatten wir am gestrigen Abend mit enormem Starkregen , Gewitter und Winden zu kämpfen.
Kein Fernsehen und zeitweise kein Internet. Wenigstens kein Stromausfall.
Zwischen Anbau an den Altbau, kam das Wasser durch die Decke. Der Bau hat sich vermutlich gesetzt.
Die Oliven schwimmen im Schlamm , an eine Ernte ist tagelang nicht zu denken.
IMG_20181029_101229.jpg
Land unter
Man sieht es vielleicht nicht so toll , aber hinter dem Maschenzaun ist alles Wasser.

Heute geht es gemäßigt weiter nur der Wind wirbelt außer den Olivenbäumen auch die Bananenpflanze
herum.
lf.fee

Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 418
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von SAN VITO PAAR » Donnerstag, 01.11.2018, 10:12

Ich musste mich doch wundern wie die
Bananenstaude diesen Sturm gemeistert hat.
4 Trauben hängen herunter und die haben jede Menge an Gewicht.
am Dienstag war es dann doch so weit
Eine ist abgeknickt-
Fritz hat sie abgeschnitten , jetzt hängt sie am Brunnen unter Dach und wir hoffen
doch sehr , das sie noch ausreift.
IMG_20181031_102314.jpg
wir warten auf gelb
lg.fee

Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 418
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von SAN VITO PAAR » Sonntag, 11.11.2018, 15:38

Der " Cetri " wird reif

Agrumi - die Zitrusfrüchte - haben ihre Reifezeit im Winter
in früheren Beiträgen hatte ich schon mal berichtet.
Hier die Frucht des Cetri aus dem letzten Jahr da hatte der Baum nur wenige dafür riesige Früchte.
Zitronatzitrone.JPG
Diese Bilder habe ich heute gemacht ,
IMG_20181111_151448.jpg
IMG_20181111_151435.jpg
reichlich mesokarp - so nennt man das weiße Fruchtfleich -

den Cetri kann man komplett verarbeiten .
Nicht nur als Zitronat , auch als Carpaccio mit Olivenöl
und vieles mehr.
Ich mache meist ein Fruchtmus daraus - in etwa einer Marmelade-
nur mit wenig Zucker und eingedickt mit Agar-Agar.

Über ein paar Tipp für die Zubereitung würde ich mich freuen.

lg. fee

Benutzeravatar
joelline
italophil
italophil
Beiträge: 612
Registriert: Mittwoch, 23.01.2008, 22:54
Wohnort: Am Bodensee

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von joelline » Sonntag, 11.11.2018, 18:51

Also Euer Garten gibt ja so einiges her. Gottseidank gingen die Unwetter einigermaßen glimpflich an Euch vorüber. Ich wünsche weiterhin guten Erfolg mit der Ernte

Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 418
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: Unterhaltung über Alltägliches in Apulien

Beitrag von SAN VITO PAAR » Montag, 12.11.2018, 14:15

Mit der Olivenernte haben weitgehendst abgeschlossen.
Es ist der absolute Witz , das ganze Jahr hatten wir sowohl auch die Anderen Olivenbauern, die von der Ernte leben
große Probleme mit der Milbe.
Ohne spritzen, geht so gut wie Garnichts .
Alles ist viel zu früh, runtergefallen, das mindert die Qualität zusätzlich.
Dann kam das Unwetter, das hat dann wirklich noch den Rest gemacht.
Der Boden ist immer noch nicht getrocknet, die Erde klebt am Schuhwerk , man kommt gar nicht vom Fleck
Ich habe Euch mal ein Bild angehängt, wie vorbildlich unser Nachbar auf der anderen Straßenseite seinen Boden vorbereitet hat.
IMG_20181106_083903.jpg
und trotzdem seht Ihr die Tritte, da bekommt man keine Oliven wieder heraus.
Abschließend haben wir gestern vormittag und heute vormittag nochmals durchgekehrt
mehr Blätter als Früchte, Hänger voll in die Mühle gebracht es waren 250 kg das Kilo für 17,00 €
davon bekommt unser Nachbar die Hälfte
ergo
nix mehr
lg.fee

Antworten