wie macht man das nur?

Liguria
Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: wie macht man das nur?

Beitrag von lanonna » Samstag, 16.10.2010, 15:10

Richtig. Die Mühen der Anfangszeit und überstandene Probleme vergisst man gern. Und das ist gut so.

Zum Glück liegt das in der menschlichen Natur.

Lanonna :flag: :flag:
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
lisetta
turista
turista
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag, 14.10.2010, 16:28
Vorname: Renate
Wohnort: Oberfranken und Ligurien

Re: wie macht man das nur?

Beitrag von lisetta » Samstag, 16.10.2010, 21:57

Buona sera Lanonna,

mit der "Bremserin" hab ich dich gar nicht gemeint.Gemeint war das Posting an dich, ich wollte den ganzen Text nicht nochmal für "manu" wiederholen.
Dein Bericht hilft mir sehr viel weiter, da sich auch meine Zweifel bezüglich krank werden im Alter, bestätigen.Einmal war ich im alten Krankenhaus in Albenga ( nur aus Neugierde),Halleluja
hab ich mir gedacht, wenn ich da mal hin sollte,schlechtes italienisch,ich kann mich nicht mal artikulieren, was mir fehlt. Selbst bei perfekten Sprachkenntnissen wäre das für mich ein Abenteuer.Zwischenzeitlich steht ein schöner Krankenhaus- Neubau da, aber ich würde mich schon lieber in Deutschland behandeln lassen.Aber jetzt schnell weg von diesen negativen Gedanken.Ihr habt wirklich ein Glück, daß ihr alles zusammen erleben könnt,wenn es hier nicht mehr paßt, einfach nach Italien fahren, das finde ich wunderbar.Sowas können wir leider nicht realisieren,mein Mann muß noch ein paar Jährchen arbeiten(das war auch mit dem "Bremser"
gemeint.Weitergeholfen hat mir dein Bericht allemal.Ich denke, ich hab mich an euer Forum gewandt, weil ich einfach nur ein wenig Trost brauche.Mir bricht das Herz, wenn ich an den Verkauf unseres Hauses denke.Wobei wir die Jahre nicht immer in Italien "rosarote Zeiten"
hatten.Ich denke an die ganze Bürokratie etc.etc.,nicht anders als hier in Deutschland.
Aber sei`s drum, vielleicht bin ich nächsten Sommer doch im "Traumland", die Hoffnung
stirbt zuletzt.
Herzliche Grüße
Lisetta

Benutzeravatar
manu1909
italophil
italophil
Beiträge: 368
Registriert: Freitag, 21.09.2007, 12:36
Vorname: Manu
Wohnort: immer noch Bodensee und zu weit weg von Ligurien

Re: wie macht man das nur?

Beitrag von manu1909 » Sonntag, 17.10.2010, 13:15

ciao Lisetta,

Trost kriegst Du hier allemal! Und zum Träumen verleitet Dich dieses Forum auch.
Aber eins muß ich noch loswerden!
Bitte verkauf doch Euer kleines Dorfhaus nicht! Das ist wohl zur Zeit der einzige Anker in Deinem Traumland. Eine wichtige Brücke, die Du dahin hast. Nicht nur, dass es Dich an schöne alte Zeiten erinnert..... nein, Du hast auch noch eine Bleibe! So hast Du eine Veranlassung und einen Grund oft nach Italien zu fahren.
Ich verstehe gar nicht, was Dich noch hält. Deinen Kindern ist es dort zu "langweilig". Dein Liebster läßt Dich gehen. Also los!
Wenn Dich Dein Mann liebt, kommt er irgendwann nach!
Ich finde, mein "Bremser" ist viel komplizierter! Einen kleinen Sohn am Beginn seiner Entwicklung. Den kann ich unmöglich alleine lassen! Er muß also mit. Und da habe selbst ich Hemmungen an seinen Wurzeln zu zerren, die er hier gerade eingräbt.

Ciao Manu

Befana
italophil
italophil
Beiträge: 612
Registriert: Mittwoch, 04.07.2007, 11:45
Vorname: Marianne
Wohnort: Rodgau und Ligurien
Kontaktdaten:

Re: wie macht man das nur?

Beitrag von Befana » Sonntag, 17.10.2010, 17:48

@ Lisetta, wo genau habt ihr denn euer Haus in Ligurien?Wir wohnen in San Bartolomeo al mare.Die meiste Zeit im Jahr sind wir dort.Nur zur Karnevalszeit sind wir in Deutschland.

Benutzeravatar
lisetta
turista
turista
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag, 14.10.2010, 16:28
Vorname: Renate
Wohnort: Oberfranken und Ligurien

Re: wie macht man das nur?

Beitrag von lisetta » Montag, 18.10.2010, 11:49

Ciao Manu,
mein Liebster würde ja auch gerne mitgehen.Aber er muß noch 10 Jahre arbeiten, das ist eben das Problem.Auch ich arbeite noch freiberuflich,kann mir aber die Zeiten so aussuchen wie ich will.Das Problem ist, das man eigentlich das ganze Jahr dort sein sollte, d.h. auch im Winter.
Der letzte Winter war auch in Norditalien ziemlich lange.Auf unserer Dachterasse lag ca. 2 Monate 30cm Schnee.Bislang haben sich unsere italienischen Nachbarn schon mal um das Haus gekümmert, aber die Nachbarin ist seit letztes Jahr schwer erkrankt.Heuer an Pfinsten haben wir dann festgestellt, daß der Schnee durch die Terasse eingedrungen ist, obwohl diese 2006 völlig neu gemacht wurde. Also, Fliesen kaufen, alles abtragen, neu belegen etc.etc.
Man hat immer sehr viel zu tun an einem Haus, das ist in Deutschland nicht anders.
Man ist halt ständig nur am investieren, reparieren und "rumwurschteln" wie man hier in Franken sagt. So ist`s halt nun mal, man kann nicht Alles haben,ausser die Träume.

Herzlichst
Lisetta

Benutzeravatar
lisetta
turista
turista
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag, 14.10.2010, 16:28
Vorname: Renate
Wohnort: Oberfranken und Ligurien

Re: wie macht man das nur?

Beitrag von lisetta » Montag, 18.10.2010, 12:54

Ciao Befana,

unser Häuschen liegt in Erli, ca 15 Minuten von Albenga entfernt.Wir haben einen herrlichen Blick rüber nach Castelvecchio di Rocca Barbena.500 Mtr. von unserem Haus fließt die Neva, mit herrlichen Badeplätzen und einer wunderbaren Natur.Man muß gar nicht unbedingt an`s Meer
fahren, an sehr heißen Tagen ist es am Fluß viel angenehmer.Außerdem ist man gezwungen ein wenig zu laufen und somit auch etwas für die Gesundheit tu tun.Es leben sehr liebe Menschen im Dorf und die Infrastruktur ist auch ok.
Wenn ihr im Augenblick in euerer zweiten Heimat sein solltet, dann grüßt mir Ligurien.

Grüße aus Franken
Lisetta

Benutzeravatar
joelline
italophil
italophil
Beiträge: 614
Registriert: Mittwoch, 23.01.2008, 22:54
Wohnort: Am Bodensee

Re: wie macht man das nur?

Beitrag von joelline » Montag, 18.10.2010, 23:31

Ciao lisetta, was in Erli seit Ihr? Ich schmeiß mich weg. Wir sind in Giro di Loano - kurz hinter Castelvecchio auf dem Weg zum Scravaione. Erli kenn ich nur von oben, wenn wir ins Tal fahren hat man einen schönen Blick auf das lang gezogene Dorf. Wir sind auch nur 3 x im Jahr dort. Ostern, Pfingsten und Ende August /Anfang September. Mit Befana wollte ich mich schon lange treffen, aber da wir immer ohne Auto dort sind und mit den Kindern fahren. hat es bis jetzt noch nie geklappt. Aber Erli könnten wir ja zu Fuß erreichen.
Tanti saluti
joelline

Antworten