Zweimonatige Süditalienreise - Tipps & Meinungen gesucht!

Tauschen Sie sich mit anderen Usern über Geheimtipps in Italien aus!
Antworten
cheeky
di passaggio
di passaggio
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch, 11.03.2015, 12:01

Zweimonatige Süditalienreise - Tipps & Meinungen gesucht!

Beitrag von cheeky » Mittwoch, 11.03.2015, 12:07

Hallo zusammen,

wir wollen zwei Monate unserer Elternzeit zusammen mit unserer Tochter (dann ca. 10 Monate) und unserem Hund in Italien verbringen. Geplant ist, dass wir Anfang/Mitte Mai bis Anfang/Mitte Juli eher im südlichen Teil und den Inseln (äolische, Sardinien, Sizilien) mit dem eigenen Auto unterwegs sein wollen.

Als Route haben wir grob folgendes im Sinn - allerdings sind wir völlig flexibel mit stornierbaren Unterkünften, dass wir das jederzeit noch ändern können:

3N südliche Toskana - 2N Todi - 6N Amalfiküste - 2N Matera - 3N Lecce - 5N Tropea - 6N Lipari - 5N östl. Sizilien - 14+N Sardinien

Kopfzerbrechen macht uns aktuell, dass wir Sardinien erst Mitte Juni sein werden und es dann vermutlich schon recht heiß ist. Da wir dann aber hauptsächlich baden wollen, werden wir wohl einfach früh vormittags und spät nachmittags am Strand sein und dazwischen herumfahren oder in der Unterkunft relaxen. Fraglich ist auch, was wir auf den liparischen Inseln überhaupt mit Baby machen können (Anfang Juni). Im nördlichen Italien hatten wir mit Hund keine Probleme, wie sieht das im Süden aus? Apulien ist momentan relativ kurze eingeplant, lohnt sich das dann bzw. wie lange würdet ihr einplanen? Generell sind wir eher gemütlich unterwegs und werden ohnehin nicht alles sehen, was wir uns vielleicht als Pärchen anschauen würden.

Freue mich auf sämtliche Tipps, Meinungen, etc. und hoffe bei euch gut aufgehoben zu sein 8)

lg, cheeky

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Zweimonatige Süditalienreise - Tipps & Meinungen gesucht!

Beitrag von lanonna » Samstag, 14.03.2015, 22:43

Ich hoffe, ich darf ehrlich sein. Mit einem Baby würde ich eine dermaßen stressige Reise nicht machen. Meine Tochter war 18 Monate, als wir zum ersten Mal mit ihr in den Süden fuhren. Es gab eine eher gemütliche Anreise, dann blieben wir vor Ort. Alles auf einer Reise sehen zu wollen, ist unter Ertwachsenen in zwei Monaten sicher machbar. Aber ein kleines Kind hat dabei eigentlcih nix zu suchen.

Was die Frage nach Apulien angeht, so fällt es mir fast noch schwerer, offen zu sein. Als Apulienliebhaberin, die nach über 50 Jahren (mit jährlich bis zu 3 Monaten im Durchschnitt in Apulien) immer noch Sehenswertes und Abenteuerliches entdeckt, ist eine Stippvisite in Lecce einfach zu wenig.

Und dann fällt mir die Zeit auf:im Juli ist der Süden im Normalfall brechend heiß.Da würde ich mir dreimal überlegen, ob ich ein Kleinkind zusätzlich zum Reisestress auch noch der großen Hitze aussetzen wollte.

Elternzeit ist etwas sehr Schönes, aber sie sollte auch zum Wohle des Kindes genutzt werden.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
joelline
italophil
italophil
Beiträge: 615
Registriert: Mittwoch, 23.01.2008, 22:54
Wohnort: Am Bodensee

Re: Zweimonatige Süditalienreise - Tipps & Meinungen gesucht!

Beitrag von joelline » Sonntag, 15.03.2015, 23:23

Schon bei der ersten Anfrage von cheeky kam mir das Kind in den Sinn. Ich habe den Eindruck, dass hier die Interessen der Eltern von denen des Kindes gehen. Ich würde mir das schon noch mal reiflich überlegen, vor allem auch der Jahreszeit wegen.
Sei nicht böse, wenn ich das so ehrlich schreibe.

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Zweimonatige Süditalienreise - Tipps & Meinungen gesucht!

Beitrag von lanonna » Sonntag, 22.03.2015, 01:24

Du sprichst mir aus der Seele, Joelline. Nachdem ich nun die Anfrage noch einmal gelesen habe, habe ich das Gefühl, dass das Kind nur deshalb "gebraucht" wird, um die Möglichkeit einer so langen Reise zu haben. Wie es der Kleinen dabei geht, scheint mir eher zweitrangig. Oder sollte ich es etwas netter ausdrücken und feststellen, dass die Eltern möglicherweise zu jung und zu naiv sind?

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

biobabs
di passaggio
di passaggio
Beiträge: 1
Registriert: Freitag, 15.05.2015, 21:42
Vorname: Babs

Re: Zweimonatige Süditalienreise - Tipps & Meinungen gesucht!

Beitrag von biobabs » Freitag, 15.05.2015, 21:50

Hallo, ich bin neu hier und ebenso auf der Suche nach Tipps für eine Reise mit Kindern.

Zuerst möcht ich nur anbringen, dass ich den Wunsch, die Elternzeit gut auszunützen verstehe - so ist es auch bei uns -, da man als Familie danach kaum mehr die Chance haben wird, so lange unterwegs zu sein. Nichts desto trotz - ihr habt recht, die Hitze ist da seeehr heftig - wobei man natürlich auch berücksichtigen muss, ob das Kind Hitze gut verträgt oder nicht...

ICh habe da eine Frage an euch:
Als Kind bin ich viel in Italien gewesen. Das war zu einer Zeit, inder Vieste noch offene Küstenstrände hatte und wenig touristisch war.
Nun bin ich auf der SUche nach so einem Plätzchen von 18.8 bis 9.9. Es sollte auf jedenfall zum Baden sein für unsere Kids (2J und 8mon)
1. Entweder etwas heroben und wir fahren mit unserem Bus auf den Campingplatz +Zelt(habe im NEtz bis jetzt Comacchio als Tipp gefunden). Da ich heroben keine guten Tipps kenne, freue ich mich sehr über Infos, welche Orte hier am Meer noch weniger Touristisch sind.

2. ODer es geht mit dem Flieger nach unten (Tropea oder Sorrent oder Vieste) und mit dem Mietauto ein bisschen herum und ebenso auf dem Campingplatz aber ein Mobilheim oder so, da wir im Flieger ja nicht alles mitschleppen können.

ICh bin euch sehr für TIpps dankbar!

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Zweimonatige Süditalienreise - Tipps & Meinungen gesucht!

Beitrag von lanonna » Dienstag, 19.05.2015, 00:39

Liebe Babs,

da wollt ihr genau in der heißesten Zeit fahren! Das zweite Problem: am 15.8. ist Ferragosto, ein Feiertag, der den Beginn des Urlaubs für viele berufstätige Italiener einläutet.

Wenn ihr in den Süden fliegen wollt, solltet ihr euch rasch entscheiden, damit ihr noch einen preiswerten Flug erwischt. Es lohnt sich, von D aus auch den Mietwagen zu buchen. Da ist die Versicherung mit eingeschlossen. Bitte am Flughafen in Italien nicht überreden lassen, eine zusätzliche Versicherung anzuschließen!!!!

Ich wollte dir eine PN schicken, kann es aber nicht. Nun, dann eben so:

Ich empfehle dir meinen "Kinderstrand" in Apulien, traumhaft schön, klares mindestens 20 m flaches Wasser, Sandstarnd. Es gibt da ein Apartmenthotel mit Swimmingpool und Kinderspielplatz. Die Apartments haben eine eingerichtete Küche, und ich habe mich da immer wohl gefühlt, wohler als in den Mietmöglichkeiten auf dem Campingplatz. Es gibt für Langzeiturlauber (ab zwei Wochen) Prozente. Vielleicht schaust du es dir mal an:

www.residenceatlante.it/

Wir machen dort ebenfalls Urlaub - nicht zum ersten Mal. Leider sind wir schon wieder in D, wenn ihr tatsächlich anreisen wollt.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Antworten