Tipps für 4 Tage Neapel

Tauschen Sie sich mit anderen Usern über Geheimtipps in Italien aus!
sympf
novell@
novell@
Beiträge: 2
Registriert: Montag, 20.03.2006, 13:02

Tipps für 4 Tage Neapel

Beitrag von sympf » Montag, 20.03.2006, 16:04

Hallo,
vier Tage Neapel und Umgebung wollen gefüllt sein.
Ich freue mich über günstige Übernachtungstipps, Wanderrouten, schöne Plätze in der Natur und alles was sonst an Schönem zu sehen oder unternehmen ist.

Sympf

DJ
membr@
membr@
Beiträge: 32
Registriert: Montag, 24.01.2005, 19:43
Wohnort: Dortmund/D
Kontaktdaten:

Albergo Bellini mitten in der Altstadt

Beitrag von DJ » Freitag, 24.03.2006, 19:38

Ciao!
Eine Reise nach Neapel wird ein unvergessliches Erlebnis werden. Die Stadt ist das Kaleidoskop einer Welt, die es im übrigen Europa so nicht gibt (und auch nie gegeben hat). Allerdings hat Neapel wenig mit den Klischees von Mandolinenklang und singenden Pizzabäckern zu tun: Es handelt sich um eine Millionenmetropole, die trotz ihrer Einzigartigkeit mit den typischen Problemen der Großstäte inkl. Kriminalität, Verkehrschaos, Schmutz etc. zu tun hat. In Neapel sollte man sich als Gast aber eher über Taschendiebe und -trickser Sorgen machen; Opfer von Gewaltverbrechen werden meist die Kriminellen selbst.
Ein Hotel-Geheimtipp für die Altstadt von Neapel ist das Hotel Bellini in der Via S. Paolo 44, Tel. 0039 081 456996, der Patrone heißt Antonio Riccardi. Italienisch-Kenntnisse helfen. Wer kein Italienisch kann, sollte bei den Online-Agenturen (octupus, expedia...) ein Hotel-Zimmer buchen. Das ist meist immer günstiger als sich bei den Hotels als Privatgast anzumelden, außerdem kann man sehr gut und einfach vergleichen. Die Nobelherbergen in Santa Lucia an der Meerespromenade sind SEHR teuer.
Natur und Wanderungen? In der unmittelbaren Umgebung eigentlich nur im Bereich des Vesuvs, wir sprechen von einem Ballungsraum mit drei Millionen Menschen... Für Naturliebhaber bietet sich sonst die bei Sorrent beginnenden Küstenstraße "Amalfitana" (SS163) an - mit vielen kleinen abzweigenden Pfaden ins Hinterland. Die Costiera Amalfitana ist jedoch eigentlich eine eigene Reise Wert und kann kaum an einem Tag erkundet werden. Wer nur vier Tage da ist, erkundet lieber die Stadt - am besten mit dem Dumont-Reisetaschenbuch und dann die "Extra-Touren" bzw. vorgeschlagenen Spaziergänge unternehmen. Individuelle Schwerpunkte muss man je nach Interesse (Kirchen, Museen, Hafen, Altstadt, neapolitanisches Leben...) dann eh selbst setzen. In kaum einer anderen Stadt geht das aber so problemlos spontan wie in Neapel. Mein Tipp: Einfach drauf einlassen. Und das mit Natur und Wandern auf ein andermal verschieben...
Buon viaggio!
DJ

Benutzeravatar
GIULI
italophil
italophil
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag, 02.01.2007, 19:40
Vorname: Gisela
Wohnort: Austria > Kärnten, also quasi in Italia
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 4 Tage Neapel

Beitrag von GIULI » Donnerstag, 26.02.2009, 11:31

hallo,

ich hole diesen Artikel wieder hervor, weil wir heuer die Reise vom Vorjahr fotsetzen
wollen.
Von Rom aus wollen wir nun endlich nach Pompej. Da wir mit dem Wohnmobil unterwegs
sind, werden wir uns auf den CP vor dem Areal der Ausgrabungen stellen.
Meine Frage wäre jetzt: Wie gelangt man von Pompej schnell und kostengünstig ins
Zentrum von Neapel, muss man sich vor evt. Überfällen als Tourist sorgen ?
Mir ist schon klar, dass man sich nicht unbedingt touristisch kleiden sollte und mit einer
dicken Kamera umgehängt durch die Strassen schlendern.
Mir würde diese Stadt mir ihren vielen Facetten unheimlich interessieren - aber irgendwie
habe ich einen Bammel davor.
Kann mich da jemand eines Besseren belehren ?
Danke schon einmal im Voraus !
SALUTI GIULI Bild



Jeder ist Ausländer - und zwar fast überall !!
Ognuno é straniero.. e quasi dappertutto !

DJ
membr@
membr@
Beiträge: 32
Registriert: Montag, 24.01.2005, 19:43
Wohnort: Dortmund/D
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 4 Tage Neapel

Beitrag von DJ » Donnerstag, 26.02.2009, 11:45

Salve,

trotz der vielen schlimmen Schlagzeilen ist Neapel in jedem Fall eine Reise Wert! Die besonders schlimme Kriminalität betrifft vvor allem die Auseinandersetzungen der Drogenbanden in den Vorstädten.

Tagsüber ist ein Besuch des historischen Stadtzentrums überhaupt kein Problem: es reicht völlig aus, keine Luxusuhren und größere Kameras sichtbar zu tragen. Auch ist kein bestimmter "Dresscode" erforderlich. Eher sollte man sich vor kleineren Gaunereien (insbesondere auf dem Straßenmarkt gegenüber vom Hauptbahnhof bzw. in der gesamten Bahnhofszone) in Acht nehmen. Wer dort meint, ein Schnäppchen zu machen, packt statt Handy/Kamera etc. einen Holzklotz oder Mineralwasser aus...

Von Pompeji gelangt günstig mit dem Vorortzug "Circumvesuviana" von diversen Haltestellen in Pompeji nach Neapel-City. (Dass man die City von Neapel nicht mit einem Wohnmobil befahren kann, versteht sich gewiss von selbst.)

http://www.vesuviana.it/web/

Gute Reise wünscht...

DJ

Benutzeravatar
GIULI
italophil
italophil
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag, 02.01.2007, 19:40
Vorname: Gisela
Wohnort: Austria > Kärnten, also quasi in Italia
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 4 Tage Neapel

Beitrag von GIULI » Donnerstag, 26.02.2009, 11:59

Servus DJ,

danke für die prompte Antwort ! Das ist uns schon klar, dass wir mit dem Womo
nicht in die Stadt fahren. Deshalb lassen wir es ( samt Hund ) auch am Camping-
platz in Pompej.

Vielleicht hast noch ein paar klitzekleine Tipps, was wir uns unbedingt ansehen
sollten ! Wir wollen nur ein paar Stunden hin und deshalb kann ich Kunstgenuss
schon einmal ausschliessen oder eben nur so am Vorbeigehen besichtigen.

Danke !!!
SALUTI GIULI Bild



Jeder ist Ausländer - und zwar fast überall !!
Ognuno é straniero.. e quasi dappertutto !

DJ
membr@
membr@
Beiträge: 32
Registriert: Montag, 24.01.2005, 19:43
Wohnort: Dortmund/D
Kontaktdaten:

Re: Tipps für 4 Tage Neapel

Beitrag von DJ » Donnerstag, 26.02.2009, 12:01

Mach' ich gerne,
heute Abend...

Ciao, DJ

Benutzeravatar
Lory
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1482
Registriert: Mittwoch, 30.07.2008, 13:46
Vorname: Lory

Re: Tipps für 4 Tage Neapel

Beitrag von Lory » Donnerstag, 26.02.2009, 12:21

Hallo Giuli,
es gibt eine ideale Bahnverbindung mit der Ferrovia Circumvesuviana. Der Haltebahnhof Pompei liegt direkt gegenüber dem Ausgrabungsgelände und bringt Euch in 20-30Min. für 1,50 € (2006) nach Neapel (Stazione centrale).
Von dort könnt Ihr gleich loslaufen und Euch ins sympathische napoletanische Getümmel werfen. Ich liebe Neapel über alles, weil es so lebendig ist.....bzgl. Taschendiebe ist Neapel auch nicht anders als Frankfurt oder jeder andere Großstadt, also mach Dir keinen Stress. Natürlich sollte man nicht gerade das Forcella-Viertel (Elendsviertel links u. rechts vom Corso Umberto) mit einer dicken Rolex am Handgelenk durchqueren und die Digicam vor sich hertragen.......
Zur Mittagspause kann ich die kleine Piazza Bellini empfehlen....
LG, Lory

Antworten