Billig-Airlines in Italien

In unserer Hauptrubrik tauschen wir uns über all das aus, was uns momentan bewegt. :flag:
Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Billig-Airlines in Italien

Beitrag von Marea » Samstag, 26.11.2011, 15:39

joelline hat geschrieben:Noch ein kurzes Statement: Zweimal bin ich mit RyanAir zusammen mit meinen Töchtern nach London geflogen. Ist allerdings schon einige Zeit her. Wenn man den billigen Preis bedenkt, waren wir mit der Leistung zufrieden. Da war allerdings das Toilettenthema noch weit weg.
Nur, um keine Ryanair-Neulinge zu verschrecken :zwinker: : das Toiletten-Thema wird seit Jahren diskutiert, mit immer wieder neuen Ideen... aber in der Tat wurde bisher keine dieser Ideen in die Tat umgesetzt. D.h.: es gibt im Moment keine Klogebühren und keine reduzierte Zahl an Toiletten und es werden auch noch keine Flugzeuge dahingehend umgerüstet. Wirklich nicht. :)

Benutzeravatar
papili
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch, 22.11.2006, 21:32
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Billig-Airlines in Italien

Beitrag von papili » Samstag, 26.11.2011, 17:22

Ob Ryanair-Neuling oder nicht.

Solange es keine alternativen Billigflieger zu den bevorzugten Flugzielen gibt, greift man auf Ryanair zurück.

Für viele Strecken kann es alternativen geben. In diesen Fällen ziehe ich persönlich andere Billigflieger vor.

Bari, Brindisi, Bologna, Rom, Bergamo.

Man sollte sich von dem Billigpreis nicht blenden lassen. Das gilt übrigens nicht nur für Ryanair.

Es können zusätzliche Gebühren entstehen, die in den Beförderungsbedingungen nachzulesen sind.

z.B. mit/ohne Gepäck, Übergepäck, Buchungsgebühr...

Und wie so oft bei Preisvergleichen, das Endresultat bzw. der Endpreis ist für mich mit entscheidend.

Papili
Ich bin zwar nicht deiner Meinung, aber ich werde alles tun damit du deine Meinung frei sagen kannst. (Voltaire)

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: Billig-Airlines in Italien

Beitrag von Marea » Samstag, 26.11.2011, 17:55

papili hat geschrieben:Ob Ryanair-Neuling oder nicht.

Solange es keine alternativen Billigflieger zu den bevorzugten Flugzielen gibt, greift man auf Ryanair zurück.
Ich hatte bisher keine so negativen Erfahrungen mit Ryanair... mit Air Berlin z.B. schon, aber das kann bei jeder Airline mal vorkommen.

Auch bei Germanwings hat mich schon so manches mal etwas genervt...gerade bei Billigfliegern ist es halt (wie Du ja geschrieben hast, papili) so, dass mittlerweile jedes Extra seinen Preis hat.

Apropos Aufpreise... vor Jahren war es in Italien bei Ryanair so, dass man bei Übergepäck recht kulant war... ich bin mal irgendwo (ich glaube in Ancona) mit 2 oder 3 Kilo zuviel abgeflogen und musste keinen Aufpreis zahlen... dann bin ich in Stansted umgestiegen und da waren diese Kilos dann richtig teuer. :roll:

Ist Euch das auch schon mal passiert... dass ich mit demselben Gepäck an einem Flughafen ungeschoren durchgekommen seid und am nächsten zahlen musstet?

Benutzeravatar
Ondina
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 3858
Registriert: Mittwoch, 01.08.2007, 11:56
Vorname: Undine
Wohnort: Brandenburg

Re: Billig-Airlines in Italien

Beitrag von Ondina » Montag, 05.12.2011, 12:09

Also ich hab generell das Gefühl, dass man in Italien da etwas kulanter war als in D, außer bei easyjet.

Mit AirBerlin ab Bari waren 3 Kilo Übergepäck und drei Handgepäckstücke :oops: kein Problem.

Aber dagegen hatte ich totalen Stress mit easyjet in Berlin, weil ich eine kleine Handtasche und zusätzlich meine Fototasche hatte. Ich musste dann einen Beutel kaufen, damit ich nur ein Handgepäckstück hatte. Und das brauchte ich nur für 2min durch die Sicherheitskontrolle, danach wars egal.
In Rom hat easyjet dann die Handgepäckstücke vermessen und da haben einige Fluggäste richtig Ärger gehabt, weil ihre Taschen nicht "locker" genug in die Maßgestelle passten. Die durften heftig nachzahlen und es entstand ein enormer Stau, weil es viele Reisende betraf.

Ich bin seit dem höllisch vorsichtig.
Vivere come se morissi il giorno dopo,
pensare come se non morissi mai!

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Billig-Airlines in Italien

Beitrag von lanonna » Montag, 05.12.2011, 13:16

Ich weiß nicht, ob die Vermessung des Handgepäcks ausschließlich in den Händen der Fluggesellschaften liegt.

Bisher hatte ich Glückmit der Methode: zwei Teile, egal wie, pro Nase. Wir haben es auch schon mal mit 2 Personen auf 5 Teile gebracht, davon 2 Reisetaschen.

In Bari habe ich im Sommer diesen Jahres erlebt, dass es an den Personen liegt, wer nachzahlt und wer nicht. Ein großschnauzige Deutsche durfte für 3 Kilo € 45 nachzahlen, die nette und zurückhaltende Begleiterin, die mit allem rechnete, wurde mit knapp 3 Kilo durchgelassen.

Irgendwo kann ich die Begrenzung ja verstehen. Wie schwer soll der Flieger werden? Na, und manchmal, wie gesehen, hakt es an dem Benehmen der Menschen. Man kann auf beiden Seiten, den "Wiegern" und den Reisenden auf solche und solche stoßen

Aber eins steht fest: ich werde mich auch nicht auf eine Charmeoffensive verlassen sondernlieber äußerst vorsichtig sein.

Ondina, war das ein durchsichtiger Beutel, den du kaufen musstest? Wie groß war er, und wie wurde er verschlossen? Das könnte ein guter Hinweis für unsere nächste Reisegruppe sein.

Manchmal kann man sich ja schon ein bisschen vorbereiten. Für die zugelassene Menge Flüssigkeit und die medikamente ect. nehme ich mittlerweile die unterschiedlichen Größen der Frischhaltebeutel von Zipper mit. Die gehen immer durch.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
Ondina
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 3858
Registriert: Mittwoch, 01.08.2007, 11:56
Vorname: Undine
Wohnort: Brandenburg

Re: Billig-Airlines in Italien

Beitrag von Ondina » Mittwoch, 07.12.2011, 21:17

Ich musste halt irgendwo, irgendeinen Beutel kaufen wo beides reinpasste.
Das war dann ein schnöder Stoffbeutel, völlig unförmig und wesentlich unhandlicher als zwei kleine Taschen. Von der Fluggesellschaft gabs nichts.
Ich wär nur anders nicht durch die Sicherheitskontrolle gekommen.
Vivere come se morissi il giorno dopo,
pensare come se non morissi mai!

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Billig-Airlines in Italien

Beitrag von lanonna » Mittwoch, 07.12.2011, 23:59

Gut zu wissen.

Dann kann man sich wenigstens auf so was einstellen.

Danke.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Antworten