il transporto

In unserer Hauptrubrik tauschen wir uns über all das aus, was uns momentan bewegt. :flag:
Benutzeravatar
maritimu
italophil
italophil
Beiträge: 262
Registriert: Montag, 02.11.2009, 19:30
Vorname: Elvira
Wohnort: Cupramontana

Re: il transporto

Beitrag von maritimu »

Ach Fee, das erinnert mich doch sehr stark an unsere eigenen Anfänge - auch wir waren immer bis zum Dach vollbepackt, sowohl PKW als auch Hänger. Unsere Hündin Bella lag dann wie eine Flunder ganz oben drauf und ich selber habe die 1100 km lange Tour einmal sogar auf Zementsäcken sitzend verbracht (weil Rücksitze ausgebaut und Beifahrersitz flach gestellt) und war damals das bis dato erste und einzige Mal über meinen üppigen Hintern froh... Einmal - ganz zu Anfang - hatten wir auch einmal eine abenteuerliche Fahrt in einem uralten VW-Bus - mein Göga fuhr, ich saß in der Mitte und für unsere Hündin hatten wir rechts von mir eine breite, mit Decken gepolsterte Holzplatte vom Armaturenbrett auf den Sitz gelegt, sie hatte es eindeutig am bequemsten. Durch meine mittige Sitzposition befand sich der Schalthebel zwischen meinen Beinen und nach jedem Schalten in den zweiten und vierten Gang musste ich aufstehen, weil für das Schaltmanöver kein ausreichender Platz vorhanden war: 1100 km ständig auf und nieder, das war einsame Spitze!!! Heute könnte ich das mit meinen zwei Knieprothesen nicht mehr...

Aber man erinnert sich doch irgendwie gerne daran zurück und im Rückblick sind wir heute nur froh, dass wir auf all unseren Fahrten mit diesen total überladenen Autos niemals kontrolliert wurden, weder an der Grenze noch sonstwo.

Mittlerweile haben wir das alles hinter uns - aber von 1999 bis 2009 waren wir oft "on the road again".

LG
Elvira
Jeder ist Ausländer, und zwar fast überall

Benutzeravatar
Ondina
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 3858
Registriert: Mittwoch, 01.08.2007, 11:56
Vorname: Undine
Wohnort: Brandenburg

Re: il transporto

Beitrag von Ondina »

maritimu hat geschrieben:... und war damals das bis dato erste und einzige Mal über meinen üppigen Hintern froh...
:lol: :lol: :lol:
Vivere come se morissi il giorno dopo,
pensare come se non morissi mai!

Benutzeravatar
Müüsli
italophil
italophil
Beiträge: 215
Registriert: Montag, 24.01.2011, 19:20
Vorname: Babsi
Wohnort: Manduria (TA)

Re: il transporto

Beitrag von Müüsli »

Elvira, eine herrliche amüsante Geschichte. Ich kann es mir so richtig vorstellen und Du hast sicher dazu gesungen: Auf und nieder immer wieder...
LG Babsi Bild

Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

Benutzeravatar
SAN VITO PAAR
italophil
italophil
Beiträge: 440
Registriert: Sonntag, 25.07.2010, 05:22
Vorname: Fritz und Fee
Wohnort: Carovigno

Re: il transporto

Beitrag von SAN VITO PAAR »

hallo Martin,
ich war mir nicht ganz sicher. wo genau mein Bericht richtig plaziert ist.
Mir geht es eigentlich auch darum nicht nur einen smaltalk vom zaun zu brechen sondern aufzuzeichnen, welchen positiven stress man in kauf nimmt um sein lieb gewonnenes ziel " das für uns Apulien heißt " zu erklimmen.

Siehe auch den Beitrag von maritumu der gut beschreibt was man alles macht ,
die Motivation und die Ausdauer hält einen Fit und
vielleicht sind auch Leser dabei, die sich mit dem Gedanken tragen, den Schritt zu wagen um für lange Zeit oder gar als Auswanderer Fuß zu fassen.
Nach mehr als 2 1/2 Jahren haben wir es noch keine Sekunde bereut und man wird uns noch des öfteren auf der Autostrada - voll gepackt - finden.
bedanken möchte ich mich über die netten zeilen von euch hier im forum
und liebe heike ,wir haben uns dieses jahr kennengelernt, dank dieses forums,
grüße mir deinen enzo , alles gute auch von fritz und wir sehen uns im märz 2013.
liebe grüße euch allen fee und fritz

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: il transporto

Beitrag von Marea »

SAN VITO PAAR hat geschrieben:vielleicht sind auch Leser dabei, die sich mit dem Gedanken tragen, den Schritt zu wagen um für lange Zeit oder gar als Auswanderer Fuß zu fassen.
Jaaa, manche wandern sogar ohne Anhänger aus und arrangieren sich mit dem, was sie in Italien finden. :zwinker:

Befana
italophil
italophil
Beiträge: 612
Registriert: Mittwoch, 04.07.2007, 11:45
Vorname: Marianne
Wohnort: Rodgau und Ligurien
Kontaktdaten:

Re: il transporto

Beitrag von Befana »

Auch wir sind am Sonntag mit Hänger zurück nach Deutschland gefahren.Erstmal muss der Hänger zum TÜV,und dann waren wir wieder vollgepackt bis unters Dach mit ital. Sachen. Jede menge Marmelade(selber gekocht natürlich)Limoncello,Vino,Panettone und lauter so gute Sachen.Natürlich auch neues Oel.Jeder meldet seine Wünsche an.Willis Papa tobt immer, aber da muss er durch.Im März wenn es zurück geht, dann haben wir für Freunde Brikett dabei.

Marea
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 30.04.2011, 16:41

Re: il transporto

Beitrag von Marea »

maritimu hat geschrieben:einmal sogar auf Zementsäcken sitzend
Dass Ihr beiden ganz besonders verrückte Hühner seid, ist mir ja schon bekannt... :kiss:
... aber... Zementsäcke???
Warum setzt man sich auf Zementsäcke, um sie von D nach I zu transportieren? :P

Antworten