Dt. Wein in Italien?

In unserer Hauptrubrik tauschen wir uns über all das aus, was uns momentan bewegt. :flag:
Antworten
Manfred75
di passaggio
di passaggio
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag, 24.01.2012, 23:11
Vorname: Manfred

Dt. Wein in Italien?

Beitrag von Manfred75 » Mittwoch, 25.01.2012, 16:58

Hallo Leute,
ich bin 29 und momentan zu Gast bei einer ehem. Studienkollegin in der Nähe von Asti; sie ist Weinkennerin, bzw. trinkt gern Wein, natürlich bis jetzt nur italienischen :lol:
Da ich aus der Pfalz stamme, habe ich mir überlegt, ihr vielleicht als Abschiedsgeschenk eine Kiste deutschen Wein (dachte an guten Riesling) zu schenken. Ich weiß allerdings noch nicht, wo ich in der Nähe guten kaufen kann, es ginge auch Turin und zur Not italienischer Versand. Werde die Tage mal recherchieren. Vielleicht weiß jemand von euch auf die Schnelle ein Möglichkeit?

Ich dank euch,
Viele Grüße
Manni :zwinker:

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Dt. Wein in Italien?

Beitrag von lanonna » Donnerstag, 26.01.2012, 00:08

Hallo, Manni,

erst einmal willkommen im Forum. Ich hoffe, dass wir eine Menge mehr von dir hören werden.

Deine Wein-Idee amüsiert mich. Als gebürtige Kreuznacherin und mmit Wein aufgewachsen verstehe ich dich natürlich. Mit meinen Weingeschenken bin ich schon ein paarmal auf die Nase gefallen - selbst bei einem Sommelier.

Dennoch - ich habe den Wein immer aus Deutschland mitgebracht. Ob man unsere echten Spezialitäten überhaupt in Italien kaufen kann, weiß ich nicht.

Du könntest es bei der Metro in Torino versuchen, falls du reinkommst. Vielleicht klappt es auch in den großen Supermärkten wie Auchan oder Ipercoop oder andere.

Herzlichst

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
maritimu
italophil
italophil
Beiträge: 262
Registriert: Montag, 02.11.2009, 19:30
Vorname: Elvira
Wohnort: Cupramontana

Re: Dt. Wein in Italien?

Beitrag von maritimu » Freitag, 27.01.2012, 00:18

Auch von mir ein herzliches Willkommen und ich muss Lanonna Recht geben. Den Italienern deutsche Weine nahe bringen zu wollen, ist wie Eulen nach Athen zu tragen. Auch ich habe diesbezüglich bislang nur Pech damit gehabt - und das mit Spitzenweinen aus der Pfalz, Baden und Rheinhessen. Ich bin mir fast sicher, diese Präsente stehen immer noch irgendwo in den Kellern der Beschenkten herum und stauben ein...

Vielleicht, Manni, lässt Du Dir etwas anderes einfallen?

LG
Elvira
Jeder ist Ausländer, und zwar fast überall

Benutzeravatar
papili
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch, 22.11.2006, 21:32
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Dt. Wein in Italien?

Beitrag von papili » Sonntag, 05.02.2012, 15:58

Hallo Manfred

ebenfalls ein herzliches Willkommen.

Auch von mir der Rat: Finger weg von deutschem Wein, auch wenn er noch so gut ist.

Mein Vorschlag. Flammkuchen oder Zwiebelkuchen.

Am Besten nicht zum Abschied, eher als gemeinsames Abschiedsessen. Dazu eine gute Flasche italienischer Wein aus der Region.

Liebe Grüße

papili
Ich bin zwar nicht deiner Meinung, aber ich werde alles tun damit du deine Meinung frei sagen kannst. (Voltaire)

Antworten