Europawahl

Hintergründe, Vertiefungen, Streitgespräche. Gern auch über die italienische Politik!
milano
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag, 10.06.2008, 10:48
Wohnort: Düsseldorf/ Milano

Re: Europawahl

Beitrag von milano »

Ich schließe mich gisele und Pené an, man sollte auf jeden Fall wählen gehen (natürlich lügt der ein oder andere Politiker mehr oder weniger), aber man sollte sich gut vorher informieren und "abwägen"! Ich "ertrage" die Leute nicht, die "nur" wählen, ohne sich jegliche Gedanken darüber gemacht zu haben, d.h. ohne sich richtig erkundigt zu haben, oder Leute, die nicht wählen, weil sie sich nicht mit der Politik "auseinandersetzen".
Wir können doch froh sein, dass wir in einer Demokratie leben und somit bis zu einem Grad "mitbestimmen" können!
CARPE DIEM ET NOCTEM!

Benutzeravatar
luigina
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 3084
Registriert: Dienstag, 05.02.2008, 18:02
Vorname: susi
Wohnort: Oldenburg

Re: Europawahl

Beitrag von luigina »

Ich kann aber nicht mitbestimmen, wenn ich mit keiner Partei einig bin. Und was heißt, Du kannst Leute nicht ertragen, weil sie sich nicht mit Politik auseinandersetzen? Ich setze mich mit Politik nicht auseinander, weil es eine einzige Lügerei ist und wieso soll ich dann wählen gehen? Egal, was man wählt, es wird doch eh nicht besser. Die Großen wirtschaften in ihre Taschen und die "Kleinen" bleiben auf der Strecke. Daran ändert sich auch nix, wenn ich wählen gehe...
Thank you very much,
Englisch isch n Quatsch.
Hochdeutsch isch it gscheider
drum schwätz mer schwäbisch weider

milano
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag, 10.06.2008, 10:48
Wohnort: Düsseldorf/ Milano

Re: Europawahl

Beitrag von milano »

Wenn Du genauer hinsiehst, hatte ich das Wort "ertragen" in Anführungszeichen gesetzt!

Du schreibst zuerst: "Politik ist eigentlich nicht so mein Ding" und dann: "Ich kann aber nicht mitbestimmen, wenn ich mit keiner Partei einig bin", beschäftigst Du Dich nun mit Politik, oder nicht?
Mit Deiner Aussage: "Ich setze mich mit Politik nicht auseinander, weil es eine einizge Lügerei ist und wieso soll ich dann wählen gehen", im Grunde nicht!
Kannst Du daher überhaupt behaupten, dass es "egal ist, was man wählt, ..."?! Pauschal zu sagen: "es wird doch eh nicht besser", halte ich nicht für konstruktiv, Du kannst doch "im Kleinen" mit Deiner Stimme dazu beitragen, dass sich evtl. Dinge ändern!
CARPE DIEM ET NOCTEM!

Benutzeravatar
luigina
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 3084
Registriert: Dienstag, 05.02.2008, 18:02
Vorname: susi
Wohnort: Oldenburg

Re: Europawahl

Beitrag von luigina »

Ja, ich habe mich mal für Politik interessiert - seit ein paar Jahren aber nicht mehr intensiv, aus den o. g. Gründen. Klar, krieg ich mit, wenn was in den Nachrichten kommt und genau daher kommen auch meine Zweifel. Wie soll ich "im Kleinen" wählen, wenn ich, wie gesagt, von keiner der Parteien was erwarte??? Ausserdem finde ich, ist es jedem seine Sache, ob er wählt oder nicht.
Thank you very much,
Englisch isch n Quatsch.
Hochdeutsch isch it gscheider
drum schwätz mer schwäbisch weider

milano
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag, 10.06.2008, 10:48
Wohnort: Düsseldorf/ Milano

Re: Europawahl

Beitrag von milano »

Natürlich ist es jedem überlassen, wählen zu gehen oder auch nicht! So wie es aber auch jedem überlassen ist, seine Meinung kund zu tun, :zwinker: :knuddel: !

Glaubst Du, dass Resignation "die" Lösung ist bzw. "hilfreich", sich daher nicht mehr mit Politik "auseinanderzusetzen"?
CARPE DIEM ET NOCTEM!

Benutzeravatar
luigina
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 3084
Registriert: Dienstag, 05.02.2008, 18:02
Vorname: susi
Wohnort: Oldenburg

Re: Europawahl

Beitrag von luigina »

Ich wähle nicht, weil ich nicht weiß, was und wen! Soll ich einen wählen, weil er schöne Ohren hat? Das hat mit Resignation gar nix zu tun.
Thank you very much,
Englisch isch n Quatsch.
Hochdeutsch isch it gscheider
drum schwätz mer schwäbisch weider

milano
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag, 10.06.2008, 10:48
Wohnort: Düsseldorf/ Milano

Re: Europawahl

Beitrag von milano »

Irgendwie scheinst Du neuerdings einiges misszuverstehen!

Ich meinte mit "Resignation" sich nicht mehr mit Politik "auseinanderzusetzen", d.h. generell, und nicht zu "pauschalisieren" bzw. sich am Ende nicht mehr damit "auseinanderzusetzen".
Ich weiss auch nicht, was nun Deine Bemerkung mit "schönen Ohren" bringen soll, aber wenn Du es unbedingt "zuspitzen" möchtest, ich halte mich nun aus diesem thread heraus!
CARPE DIEM ET NOCTEM!

Antworten