Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Hintergründe, Vertiefungen, Streitgespräche. Gern auch über die italienische Politik!
mika
membr@
membr@
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag, 21.03.2010, 18:53

Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Beitrag von mika » Freitag, 01.11.2013, 14:56

x x x
Zuletzt geändert von mika am Donnerstag, 21.05.2015, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Beitrag von lanonna » Sonntag, 03.11.2013, 13:42

Lieber Micha,

wenn dann die Müllberge verschwinden, verstehe ich die Erhöhung, auch wenn sie verdammt hart ist und vielleicht auch die sparsameren "Müllerzeuger" trifft.

Leider stimmt es überall auf der Welt: Du erreichst nur dann etwas beim Bürger, wenn er kräftig zahlen muss.

Vielleicht kommen auch die Italiener endlich dahinter, dass sie nur die Hälfte Müll erzeugen würden, wenn sie sparsamer mit Plastik umgehen wollten. Auch das Flaschenpfand könnte sehr hilfreich sein.

Dazu eine kräftige "multa" für die Verursacher wilder Müllkippen.

Und wenn dann die "Erziehung" genutzt hat, kann man ja auch die Gebühren wieder senken, nicht wahr? (Auch wenn ich daran nicht glauben mag.)

Oder hast du eine andere Idee, wie man der Überheblichkeit, der Nachlässigkeit und der Bequemlichkeit der Italiener in Sachen Müll beikommen kann?

Die Müllberge in der Pineta, besucht von Ratten und wilden Hunden, in der Nähe unseres Hauses haben dazu geführt, dass wir das Haus verkauft haben, nachdem die Comune sich außerstande sah, für Ordnung zu sorgen. Es war mein Zuhause. Aber nun ziehe ich die gepflegte Hotelanlage vor. Wen mag das wundern?

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
joelline
italophil
italophil
Beiträge: 615
Registriert: Mittwoch, 23.01.2008, 22:54
Wohnort: Am Bodensee

Re: Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Beitrag von joelline » Sonntag, 03.11.2013, 17:01

Bei meinem letzten Italienurlaub vor zwei Wochen ist es mir wieder aufgefallen: Immer das gleiche Bild. Ob negozio oder supermercato - niemand, aber absolut niemand hat eine Tasche, Tüte oder einen Korb dabei für die Einkäufe. Alles wird in Plastiktüten nach Hause getragen.

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6994
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Beitrag von lanonna » Montag, 04.11.2013, 01:50

Genau das ist es, Joelline. Wer nicht begreifen will, muss eben zahlen. Es ist im Grunde eine Sache der Erziehung.

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Befana
italophil
italophil
Beiträge: 612
Registriert: Mittwoch, 04.07.2007, 11:45
Vorname: Marianne
Wohnort: Rodgau und Ligurien
Kontaktdaten:

Re: Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Beitrag von Befana » Montag, 04.11.2013, 08:07

und die Mülltüten sind sehr teuer geworden.

cielo
novell@
novell@
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 02.11.2011, 02:06
Vorname: maria

Re: Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Beitrag von cielo » Montag, 04.11.2013, 10:27

Im Gegensatz zu dir La Nonna bin ich ganz und gar nicht der Ansicht, dass diese maßlose Erhöhung dem Umweltschutz und dem Gedanken, die Leute zu "erziehen" geschuldet ist.

Es hat nur den einen Grund, Italien braucht Geld, die Schuldenbremse muss eingehalten werden, der Umweltschutzgedanke ist dabei sicherlich nicht vordergründig
Es geht letztlich auf den Rücken der Leute den Euro zu erhalten, koste es was es wolle, das ist der wahre Grund.

Was das aber für die Menschen wieder einmal bedeutet, diese extremen Gebühren, braucht man sich nicht auszumalen. Besonders für Betriebe ist das doch vielfach gar nicht mehr finanzierbar. Für die Wirtschaft Italiens eine ganz tolle Sache 8)


Lt. EU sollen nun die Plastiktüten reduziert werden, was jedes Land wiederum selbst bestimmen soll, in welcher Form u. Weise.
2010 oder 2011 hat ein ital. Europaabgeordneter sich dafür eingesetzt, das aber vor allem - da er einer bestimmten Firma
in Italien die Aufträge zuschustern wollte, die biol. abbaubare Plastiktüten herstellen. Europaweit ist das gescheitert.

Dafür wurde es in Italien eingeführt, ich glaube es nicht, dass diese Plastiktüten, die man nun b. Gemüsehändler bekommt,
abbaubar sind, eine schöne Mär.
Würde die EU nicht wieder mal eine Lobby bedienen wollen, wäre es nur nachvollziehbar die Plastiktüten ganz zu verbieten.
Der ganze Plastikdreck landet in den Weltmeeren und in die Nahrungskette, ein wahrer Irrsinn weltweit. So handelt die
EU nur halbherzig.

Mit den alten Glühbirnen ging das fix,.... nun ja, die Lobby derer, die daraus Gewinn ziehen ist groß.

cielo
novell@
novell@
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch, 02.11.2011, 02:06
Vorname: maria

Re: Extreme Erhöhung der Müllgebühr

Beitrag von cielo » Montag, 04.11.2013, 10:36

joelline hat geschrieben:Bei meinem letzten Italienurlaub vor zwei Wochen ist es mir wieder aufgefallen: Immer das gleiche Bild. Ob negozio oder supermercato - niemand, aber absolut niemand hat eine Tasche, Tüte oder einen Korb dabei für die Einkäufe. Alles wird in Plastiktüten nach Hause getragen.


Das stimmt, es gibt wenige in Italien, die mit Korb oder Tasche einkaufen.
Ich hätte nichts dagegen, dass man die Plastiktüten ganz verbietet, was das in den Meeren anrichtet und in unserer Nahrungskette !
Doch die EU mit ihrem Verbot bezügl. Plastiktüten handelt wiederum nur halbherzig, man will es sich ja mit der
Verpackungslobby nicht vergraulen.
In Deutschland sind auch noch reichlich Plastiktüten im Umlauf, wenn man Klamotten kauft, was kriegt man -
Plastiktüte. Und das ganze verschweißte Zeug, was m. M. nach immer schlimmere geworden ist in den letzten Jahren. Osteuropa übertrifft übrigens europaweit den Verbrauch der Plastiktüten.

Antworten