Monti rettet Skandal-Stahlwerk

Diskussion über aktuelle Nachrichten in, um und aus Italien
Benutzeravatar
Ondina
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 3858
Registriert: Mittwoch, 01.08.2007, 11:56
Vorname: Undine
Wohnort: Brandenburg

Re: Monti rettet Skandal-Stahlwerk

Beitrag von Ondina » Donnerstag, 06.12.2012, 21:58

BO hat geschrieben: Das ist überall in der Welt so. Sie sind ja nicht die Caritas.
Da ist es leider auch nicht besser. Manchmal noch schlimmer, da man dort ja auf das bessere Jenseits hoffen kann und deshalb leidensfähiger ist. :|
Scusa, das gehört hier nicht dazu, aber auch diese Hoffnung kann man begraben.
Vivere come se morissi il giorno dopo,
pensare come se non morissi mai!

Benutzeravatar
Ondina
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 3858
Registriert: Mittwoch, 01.08.2007, 11:56
Vorname: Undine
Wohnort: Brandenburg

Re: Monti rettet Skandal-Stahlwerk

Beitrag von Ondina » Donnerstag, 06.12.2012, 22:14

BO hat geschrieben:Das sehe ich anders: Für mich ist das genau das Gegenteil von Solidarität nämlich menefregismo.
Das glaub ich auch. Schulter zucken und abwiegeln klingt nicht nach Verzweiflung.
Ich glaube, dass viele Leute erst dann reagieren, wenn es sie persönlich betrifft. Und solange sie noch jung und gesund sind, blenden sie es aus.
Und ein Stahlwerk ist keine Naturkatastrophe, die einfach mal so über einen kommt, wie ein Erdbeben.
Vivere come se morissi il giorno dopo,
pensare come se non morissi mai!

j.l.
italophil
italophil
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag, 26.10.2008, 10:58

Re: Monti rettet Skandal-Stahlwerk

Beitrag von j.l. » Donnerstag, 06.12.2012, 22:18

@Bo
Warum hältst du die Strafe für absurd, j.I.? Viele andere Möglichkeiten hat man ja eigentlich nicht, um ein Unternehmen zu zwingen die Umweltauflagen zu erfüllen. Entweder macht man die Firma dicht (welches Land kann es sich leisten Arbeitsplätze zu verlieren?) oder man lässt sie bei Verstößen bezahlen (bzw. man versucht es zumindest).
Ist eigentlich irgend jemand bewusst, wieviel 900mio € sind. Eine mittlere Steuerrefom bringt dem italienischen Staat zwischen 5mal und zehnmal soviel. Haette die Familie Riva soviel Geld bar in der Hand, wuerde sie das Stahlwerk sofort schliessen und ausschliesslich von den Zinsen leben. Diese absurden Strafen fuehren zur einfachsten Loesung: zusperren und in Albanien wieder aufmachen und mit der gleichen Umweltverschmutzung weiterproduzieren.

Die "deutsche" Organisation des Gemeinwesens ist viel effektiver als die italienische. Haeufige Kontrollen mit zahlbaren Sanktionen veraendern das Bewusstsein und in Folge auch das Verhalten. Seltene Kontrollen mit unverhaeltnissmaessig hohen Strafen fuehren zu Risikobereitschaft und im Falle des Erwischtwerdens zu radikalen Loesungen, im Falle Tarantos zum Zusperren bzw. zu Miliardensubventionen durch den italienischen Staat und/oder der EU.

P.s.: Ob die Dioxinverseuchung auslaendische Zweitwohnsitzinhaber mehr beeintraechtigt als die Pugliesen selbst?

Benutzeravatar
BO
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 3375
Registriert: Donnerstag, 08.02.2007, 14:06
Vorname: BO
Wohnort: in Maremma

Re: Monti rettet Skandal-Stahlwerk

Beitrag von BO » Donnerstag, 06.12.2012, 23:10

j.l. hat geschrieben:Ist eigentlich irgendjemand bewusst, wieviel 900mio € sind.
Jetzt, wo du es sagst ........ Ich gestehe, dass ich nicht sehr über den Betrag nachgedacht habe, sondern nur über das Prinzip der Strafe bei Verstößen. Üblicherweise werden die Strafen immer sehr hoch angesetzt ...... und dann kann man handeln .... wie in der Kasbah .... :roll:
j.l. hat geschrieben:Die "deutsche" Organisation des Gemeinwesens ist viel effektiver als die italienische. Haeufige Kontrollen mit zahlbaren Sanktionen veraendern das Bewusstsein und in Folge auch das Verhalten. Seltene Kontrollen mit unverhaeltnissmaessig hohen Strafen fuehren zu Risikobereitschaft
Da ist schon etwas dran ...... aber für solche "erzieherischen" Maßnahmen sind einige italienische Regionen einfach zu phlegmatisch.
j.l. hat geschrieben:P.s.: Ob die Dioxinverseuchung auslaendische Zweitwohnsitzinhaber mehr beeintraechtigt als die Pugliesen selbst?
Interessante Frage!
Non ho mai avuto la pretesa né la presunzione che qualcuno debba avere la mia stessa opinione (H.Z.)

Antworten