Die Lateinische Literatur

Literatur, Film, Kunst, Musik - hier wird Kultur gepflegt!
Antworten
Ubris
novell@
novell@
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 27.05.2010, 22:31
Vorname: Andrea

Die Lateinische Literatur

Beitrag von Ubris » Freitag, 28.05.2010, 20:53

Wer liebt die Lateinische Literatur?
Sie sagt mir zu, und ist das Fundament der italienischer und der europaischer Kultur.
Ich liebe Virgilio(Aneis), Seneca, Ovidio(Ars amandi), Livio, Orazio... :D

Ich entschuldige mich wegen meines schlechtes Deutsch. :(
(Perdonate il mio cattivo tedesco, ma ho iniziato da poco e spero di migliorare presto :))
Tschuss

milano
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag, 10.06.2008, 10:48
Wohnort: Düsseldorf/ Milano

Re: Die Lateinische Literatur

Beitrag von milano » Freitag, 04.06.2010, 10:08

Ubris hat geschrieben:Wer liebt die Lateinische Literatur?
Zunächst einmal auch ein herzliches Willkommen von mir!

Ich hab' zwar das Große Latinum, aber von Liebe kann wahrlich keine Rede sein, :zwinker: , aber Interesse.
CARPE DIEM ET NOCTEM!

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6990
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: Die Lateinische Literatur

Beitrag von lanonna » Freitag, 04.06.2010, 11:48

Ganz ehrlich, De Bello Gallico mochte ich lieber auf Deutsch, auch wenn mir Latein schon so manches Mal geholfen hat nach tiefstem Graben in der Erinnerung.

Latein war für mich immer eher eine tote Sprache, die mir zu ungeschmeidig war. Und prompt habe ich alles vergessen außer: Errare humanum est! :zwinker:

Ich bewundere jeden, der mit Latein umgeht wie mit jeder anderen erlernten Fremdsprache.

Herzlichst

Lanonna
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Ubris
novell@
novell@
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 27.05.2010, 22:31
Vorname: Andrea

Re: Die Lateinische Literatur

Beitrag von Ubris » Freitag, 04.06.2010, 19:44

Danke milano! :)
Ich studiere Latein im Schule, und ich mich begeistere für diese Sprache, ich stimme mit dir, Lannona, es ist nicht nur eine tote Sprache (als auch Griechisch)
Ich rate einen Buchlein, wenn ihr interessiert, es heisse "De Brevitate Vitae", von Seneca.
Es ist sehr interessant und aktuell auf tragische Weise.
Diese ist ein schönes Zitat:

"Tempus non enim adprenditis nec retinetis nec velocissimae omnium rei moram facitis, sed abire ut rem supervacanea ac reparabilem sinitis"

Auf italienisch

"Voi non prendete nè trattene il tempo, non fermate ciò che è più veloce di tutto, ma lo lasciate andare, come una cosa superflua e riottenibile"


Herzlichst :)

ImperiumRomanum
novell@
novell@
Beiträge: 4
Registriert: Freitag, 20.03.2015, 11:42
Vorname: Julia

Re: Die Lateinische Literatur

Beitrag von ImperiumRomanum » Freitag, 17.04.2015, 18:19

Nichts ist so lehrreich wie "De bello gallico" oder "de bellum gallicum"...

"Das Gesamtgebiet Galliens zerfällt in drei Teile..."

Wow, da bin ich echt stolz drauf, mich daran noch zu erinnern -

Aber Spaß und Bildungs-Snobismus beiseite - es ist wirklich faszinierend, wie viel Intelligenz die "alten Römer" verbreitet haben....

Antworten