MODO DI DIRE

Hier können sich Schüler über Liebe und Hass zum Schulfach Italienisch austauschen und Kontakte knüpfen, um die Sprache besser zu lernen.
Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6995
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: MODO DI DIRE

Beitrag von lanonna » Mittwoch, 02.03.2011, 22:57

Um auf das Ciao zurückzukommen, ich habe gestern bei der Lesung des Journalisten Aldi Cazzullo erfahren, dass man in Venezia-Giulia auch "Mandi" sagt als "ich empfehle mich als ihren Diener". Mandi kommt von raccomandarsi.

Nonapicia, kennst du das? Wer kann mehr dazu sagen???

"Non avere tutti i torti" ist eine schöne feststehende Redensart. Muss ich mir merken. Danke, campagnola!

Herzlichst

Lanonna :flag: :flag: :flag:
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

StefanM.
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch, 10.02.2010, 18:12
Vorname: Stefan
Wohnort: Lecco

Re: MODO DI DIRE

Beitrag von StefanM. » Montag, 07.03.2011, 11:17

Zum "non avere tutti torti" die gelieferte Übersetzung triffts schon ganz gut.

Und zum "Ciao" richtig das stammt vom "schiavo" ab. Noch eindeutiger ist die Abstammung z. b. beim Süddeutschen/Österreichischen "SERVUS" was eigentlich genau Sklave in der Übersetzung bedeutet.
Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Servus
Im allgemeinen Besitzt die deutsche Sprache sehr viele "Anlehnungen" und "Ausleihungen" aus dem lateinischen bzw. italienischen. Ich sag nur Fenster, Keller etc..

Benutzeravatar
lanonna
membro onorario
membro onorario
Beiträge: 6995
Registriert: Mittwoch, 14.06.2006, 23:59
Wohnort: Villa Felicità
Kontaktdaten:

Re: MODO DI DIRE

Beitrag von lanonna » Montag, 07.03.2011, 12:29

Ja, ja, die Römer!!! Die haben uns viele wunderbare Dinge hiergelassen!

Bis sie kamen, hatten wir nur Löcher statt Fenster und Lappen vorm Eingang anstelle einer "porta". :lol:

Ottheinrich Hestermann hat die andere Seite genauer betrachtet. Sein unterhaltsames Büchlein heißt:

Italienisch - die schöne Tochter des Latein: 23 Glossen über die Sprache und die sie sprechen

Es ist erschienen bei der Florian Isensee Gmnh und derzeit bei amazon leider nicht verfügbar.

Er hat festgestellt, dass auch das wunderbare Italienisch arg unterwandert ist - auch von Worten aus unserer Sprache. Da sind es aber zwei Wege, die der Infiltration dienten. Zum einen brachten die römischen Heimkehrer nicht nur Worte sondern auch Germanen mit, zum anderen haben die ersten Italiener, die als Gastarbeiter nach Deutschland kamen, so manchen Ausdruck italianisiert oder sogar 1:1 übernommen.

Unsere Bücher sind leider noch nicht wirklich ausgepackt und sortiert nach unserem Umzug. Sobald mir das Buch in die Finger fällt, werde ich euch Beispiele nennen.

Herzlichst

Lanonna :flag: :flag:
Freunde wirst du viele lieben, wie es Muscheln gibt am Meer,
doch die Schalen, die dort liegen, sind gewöhnlich alle leer.
Autor unbekannt

Benutzeravatar
campagnola
italianissim@
italianissim@
Beiträge: 836
Registriert: Freitag, 22.06.2007, 09:47
Vorname: Marlies
Wohnort: Konstanz am Bodensee

Re: MODO DI DIRE

Beitrag von campagnola » Montag, 07.03.2011, 22:16

lanonna hat geschrieben: "Non avere tutti i torti" ist eine schöne feststehende Redensart.

Ein modo di dire genau liebe Lanonna

also hier die Übersetzung: nicht ganz Unrecht haben :zwinker:

cari saluti

Marlies

Antworten